Intertreck

 

 
 

 

 

Kapuzineraffe
Foto: Sabrina Bruggmann

 


Panama – Costa Rica

Abenteuerreise mit Inselwelten und
Naturwundern, Kanufahrten und Exkursionen

In Panama erleben wir die grossen Gegensätze von Panama-City mit moderner Stadt-Architektur und Altstadt einerseits und kleinen Bergdörfern und der Karibik-Küste andererseits. Die Inselwelt Bocas del Toro lädt geradezu zu Abenteuer-Exkursionen ein.

Costa Rica zieht uns nicht minder in seinen Bann. Zu den Höhepunkten gehören der Tortuguero-Nationalpark, der aktive Vulkan El Arenal und der Manuel Antonio-Nationalpark mit Faultieren, Waschbären, Schmetterlingen und einer reichen Pflanzenwelt. Als Abschluss besuchen wir die Península de Osa (Halbinsel) mit dem artenreichen Corcovado-Nationalpark.

 

 

 

Kirche in Panama City
Foto: Diego Grandi


Manuel Antonio-Nationalpark
Foto: Sabrina Bruggmann

 

Roter Pfeilgiftfrosch
Foto: seaphotoart

 

Arenal-See
Foto: Sabrina Bruggmann

 

Quetzal
Foto: duelune


Vulkan El Arenal, 1670 m, Costa Rica
Foto: lightphoto2


Panama-Kanal
Foto: Christoph Schönenberger

 


 

Reisegarantie
 

 


Preise / Reisedaten / Anforderungen


Das werden Sie erleben:

1. Tag
Flug von Zürich über Madrid nach Panama City. Ankunft am Nachmittag und Übernachtung im Hotel.

2. Tag Panama City mit Panamakanal
Besichtigung der modernen Hauptstadt. Wir besuchen auch den alten Stadtteil mit Kolonialbauten, Kirchen und dem Präsidentenpalast und natürlich den weltberühmten Panamakanal. Die künstliche Wasserstrasse ist rund 82 Kilometer lang und verbindet den Atlantik mit dem Pazifik. Sie ist die wichtigste Wasserstrasse der Welt. Übernachtung im Hotel.

3. Tag Fahrt nach Boquete
Am Morgen fahren wir in den Westen Panamas, nach Boquete. Hier erleben wir eine Welt voller Kontraste: Eine imposante Bergwelt, tropische Inseln und charmante kleine Dörfer. Boquete liegt auf 1000 m. Hier wachsen etwa 200 verschiedene Orchideenarten und Zitrusfrüchte. Verschiedene Gemüse und Kaffee werden angebaut. Übernachtung im Hotel.

4. Tag Quetzal Trail

Heute erkunden wir einen der schönsten Wanderwege Zentralamerikas. Seinen Namen hat der Trail vom grün- und scharlachrot gefärbten Vogel Quetzal. Die Schwanzfedern der Männchen können eine Länge von bis zu einem Meter erreichen. Der Weg führt entlang der Nordseite des Vulkans Baru. Wir wandern mitten durch den Dschungel, passieren atemraubende Aussichtspunkte und Wasserfälle und entdecken die Tier- und Pflanzenwelt. Hotel in Boquete.

5. und 6. Tag Inselwelt Bocas del Toro
Fahrt zur Karibik-Küste. Hier geht es per Wassertaxi zur Isla Bastimentos. Am folgenden Tag fahren wir mit dem Boot auf dem Fluss tief ins Innere der Insel. Mit etwas Glück sehen wir Faultiere und Kapuzineraffen. Eine kurze Wanderung führt uns zu eindrücklichen Höhlen mit imposanten Stalagmiten und Stalaktiten und Höhlenbewohnern, wie zum Beispiel Fledermäusen. Später machen wir einen Ausflug zum Red Frog Beach, wo wir absolutes Karibikgefühl geniessen! Hier treffen wir auf Affen und vielleicht sogar auf den roten Pfeilgiftfrosch. Übernachtung im Resort.

7. Tag Delfin-Bucht und Islas Zapatillas
Wir fahren per Boot in eine Bucht, die von Mangroven gesäumt ist. Hier werden oft Delfine gesichtet – mit etwas Glück sehen auch wir einige Tümmler. Weiterfahrt zu einer kleinen Insel, wo wir Zeit haben zu schnorcheln. Bootsfahrt zu den Islas Zapatillas. Wir erkunden die beiden unbewohnten Inseln zu Fuss. Es gibt hier weissen Sand, glasklares Meer und schattenspendenden Wald. Rund um die Inseln lädt ein schönes Korallenriff zum Schnorcheln ein. Resort auf der Isla Bastimentos.

8. Tag Reise nach Costa Rica
Heute reisen wir per Boot zurück aufs Festland und anschliessend mit dem Fahrzeug bis zur Grenze. Die Grenzüberquerung machen wir zu Fuss, bevor wir wieder ins Fahrzeug steigen und nach Guapiles, im Herzen der Bananenanbau-Region Costa Ricas, weiterfahren. Übernachtung im Hotel.

9. Tag Reise an die Karibik-Küste
Mit dem Fahrzeug und dem Boot reisen wir zum Tortuguero-Nationalpark. Er ist die Heimat von verschiedenen Schildkörten-Arten, von Kaimanen, Ottern, Seekühen, Affen, Faultieren und vielen weiteren Säugetieren. Da es sich hier um die regenreichste Region Costa Ricas handelt, findet man zudem über 400 Baumarten und über 2000 verschiedene Pflanzen. Lodge-Übernachtung.

10. und 11. Tag Tortuguero-Nationalpark
Während dieser beiden Tage unternehmen wir Exkursionen im Nationalpark. Mit dem Kanu paddeln wir gemütlich auf den Flüssen des Regenwaldes. Ganz leise sind wir unterwegs – die beste Möglichkeit um nahe an die Tiere heranzukommen. Auf Wanderungen entdecken wir dieses einzigartige Naturschutzgebiet. Von unserem Führer lernen wir viel über die Ökologie des Waldes, der Pflanzen und natürlich über die Tierwelt. Wir erfahren Einiges über die Geschichte und die Kultur der Einwohner, ihren Einsatz im Naturschutz und über die medizinische Wirkung der Pflanzen in dieser Region. Resort.

12. Tag La Fortuna – Vulkan El Arenal
Rückfahrt per Boot in die Zivilisation. Von hier aus geht es mit dem Fahrzeug weiter bis nach La Fortuna. Dieses kleine Städtchen ist Ausgangspunkt für Touren zum bekannten Vulkan El Arenal. Er ist mit seinen 1670 m der aktivste Vulkan Costa Ricas. Übernachtung im Hotel.

13. Tag Wanderung beim Vulkan
Wir unternehmen eine Wanderung in der Region des Vulkans. Für Pflanzenfreunde ist der Arenal-Nationalpark besonders interessant, denn in der Schutzzone kommen fast 3000 Pflanzenarten vor. Farne, Moose, verschiedene Bäume, kleine Blütenpflanzen und diverse Helikonienarten fühlen sich hier wohl. Hoch oben in den Bäumen finden viele Tiere perfekte Versteckmöglichkeiten. Es lohnt sich also, genau hinzusehen, wenn man die tierischen Bewohner des Schutzgebietes entdecken möchte.

14. Tag Caño Negro-Schutzgebiet
Von La Fortuna aus fahren wir in etwa zwei Stunden zum Caño Negro-Schutzgebiet. Es handelt sich dabei um das wichtigste Feuchtgebiet Costa Ricas und es ist bei Naturliebhabern entsprechend beliebt. Mit dem Kanu gleiten wir lautlos durch die eindrückliche Wasserwelt. Fischotter, Krokodile, Leguane sowie zahlreiche Wasservögel sind hier zu Hause. Hotel in La Fortuna.

15. und 16. Tag Monteverde-Nebelwald

Heute fahren wir dem Arenal-See entlang nach Santa Elena. Am nächsten Tag unternehmen wir eine malerische Wanderung durch den Monteverde-Nationalpark. Über 2500 Pflanzenarten, etwa 100 verschiedene Säugetiere, um die 400 Vogelarten und 120 Reptilien-Arten sind hier daheim. Wir werden in eine Märchenwelt mit Orchideen, Moosen, Farnen und imposanten Bäumen entführt. Der Gesang der vielen Vögel und ab und zu das Rascheln eines Regenwald-Bewohners zaubern eine ganz besondere Atmosphäre. Übernachtungen in einer Lodge.

17. und 18. Tag Manuel Antonio-Nationalpark
Weiterreise per Fahrzeug zum Manuel Antonio-Nationalpark am pazifischen Ozean. Am nächsten Tag wandern wir durch den Park und bestaunen die reiche Tier- und Pflanzenwelt. Wir sehen Schmetterlinge, Vögel, Affen und mit etwas Glück auch Faultiere. Waschbären sind ebenfalls im Nationalpark zu Hause. Hinzu kommen die paradiesischen Tropenstrände. Wir können hier schnorcheln und so die fantastische Unterwasserwelt entdecken. Übernachtungen im Hotel.

19. bis 22. Tag Corcovado-Nationalpark
Mit dem Fahrzeug und anschliessend per Boot gelangen wir zur Osa-Halbinsel. Der Corcovado-Nationalpark liegt im westlichen Teil der Halbinsel und ist einer der besterhaltensten Regenwälder Costa Ricas. Auf Wanderungen erkunden wir dieses kleine Paradies. Dank der Abgeschiedenheit des Parks tauchen wir hier in eine ganz neue Welt ein. Dreizehn verschiedene Ökosysteme, riesige Bäume mit einer Höhe von bis zu 80 Metern, Jaguare, Tapire, Pumas und die grösste Population von roten Aras in Costa Rica warten auf uns. Auch die Landschaft ist wirklich einmalig mit immergrünem Regenwald, Mangroven, der malerischen Pazifikküste und einem faszinierenden Süsswassersumpfgebiet im Innern des Parks. Hotelübernachtungen.

23. und 24. Tag
Wir fliegen nach San José und abends weiter über Madrid nach Zürich, wo wir am 24. Tag ankommen.



Anforderungen und Flexibilität
Leichte Wanderungen von ein bis fünf Stunden.
Einzige Ausnahme: Die Wanderung am 4. Tag dauert zirka
6 Stunden. Wir unternehmen immer wieder interessante Exkursionen auf dem Wasser, per Kanu und Boot.

Übernachtungen
In Hotels, Lodges und Resorts – nie im Zelt.


Reiseleitung 2017: Liliana Lavagno

Panama und Costa Rica, Abenteuerreise in Gruppe,
mit Schweizer Reiseleitung
Reisedauer 24 Tage
Reisedaten 2017 20.10.17 - 12.11.17
Reisedaten 2018 02.03.18 - 25.03.18
  19.10.18 - 11.11.18
Preis

Fr. 7650.-

inkl. Taxen, auf Langstreckenflug Fr. 490.–

Alle Preise pro Person im Doppelzimmer, inkl. Flüge ab Zürich

 

Leistungen / Rabatte

 

Weitere Auskünfte
erhalten Sie bei Intertreck, Anja Lendi und Sabrina Bruggmann

Intertreck AG
Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Tel. Schweiz 071 278 64 64
Fax Schweiz 071 278 71 77
Tel. 0041 71 278 64 64 (international)
Fax 0041 71 278 71 77 (international)

E-Mail Kontakt


Intertreck Broschüre 2013

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum.
Mehr...