Reisekalender

Übersicht aller
Intertreck-Reisen,
sortiert nach Datum.

Mehr...

Intertreck

  

 

Tibet Kailash

Umwanderung des Kailash Wanderung am Manasarowar-See
Besuch der berühmtesten Klöster, Individualreise

Hinfahrt zum Kailash: Nordroute Rückfahrt: Südroute
Kailash und Manasarowar-See symbolisieren Mitgefühl und Weisheit und bilden zusammen die perfekte Kombination: Vater und Mutter der Erde.


Die unendliche, unbeschreibliche Weite Tibets, die atemberaubende Farbenvielfalt der Steinwüsten, die Bergfaltungen, Formen, Hügel, Seen, die tiefe, fast greifbare Nähe des Himmels: Das alles sind unveränderbare und bleibende Werte, die uns wohl auf immer in Tibet erwarten und begleiten werden. Und doch verändert sich auch Tibet in rasendem Tempo: Kleine, tibetische Dörfer werden zu chinesischen Städten, staubige Strassen zu feinen Baumalleen, liebliche Wanderwege zu Truckroads...

 

Intertreck Broschüre 2013
 

Karte Tibet Kailash

 

Tibet Kailash

Das Ziel der Reise, die auch eine Pilgerfahrt ist, ist der heilige Berg Kailash. Foto: Annalies Walter

Lhasa

Besuch von Lhasa, Ganden und Gyantse Foto: Annalies Walter

Kloster Drepung

Kloster Drepung Foto: Hugo Gasser

Kailiash

Umrundung des Kailash zu Fuss, mit Tragtieren oder Trägern für das Gepäck Foto: Michael Horvath

Manasarowar-See

Ein weiterer Höhepunkt ist die Wanderung am Manasarowar-See mit herrlicher Aussicht auf die Gurla Mandata-Kette.
Foto: Michael Horvath

jungefrau

Foto: Annalies Walter

Tibet Reiter

 

Tibet

Kumbum in Gyantse
Foto: Annalies Walter

Yarlong

Yarlung Tsangpo, am Pilgerweg westlich von Lhasa
Foto: Hugo Gasser

Purang am Karnali-Fluss

Purang am Karnali-Fluss
Foto: Hugo Gasser

Saga

Landschaft bei Saga
Foto: Hugo Gasser

 

Reisegarantie
 
 

Warum mit Intertreck nach Tibet?

• Intertreck organisiert seit 1986 Tibet-Reisen.

Wir bringen unser bewährtes Team – Koch, Küchengehilfe und Sherpa – aus Nepal mit nach Tibet.

Der Trekking-Service der Nepali ist legendär. Da Sie in Tibet auf sehr grosser Höhe reisen, wird die Unterstützung dieser erfahrenen Begleiter für das Wohlbefinden sehr willkommen sein.

Der Service und das Essen sind so wesentlich besser, die Mehrkosten lohnen sich in jedem Fall.

Da Sie in Tibet auf sehr grosser Höhe reisen, wird der Service dieser erfahrenen Begleiter für das Wohlbefinden willkommen sein.

 

Preise / Reisedaten / Anforderungen

 


Das werden Sie erleben:

1. und 2. Tag
Flug Zürich – Doha – Kathmandu. Am Nachmittag des zweiten Tages machen Sie einen Spaziergang in die Stadt. Übernachtung im schönen Hotel Shangri La.

3. Tag Kathmandu und Patan
Besuch des tibetisch-buddhistischen Heiligtums Swayambhunath und Besuch einer Königsstadt im Kathmandutal: Patan ist von der UNESCO als Kultur-Welterbe anerkannt. Übernachtung im Hotel Shangri La.

4. Tag Lhasa
Ein erster Höhepunkt ist der Flug von Kathmandu nach Lhasa. Die Aussicht auf die Himalayakette und das tibetische Hochland ist einmalig.

5. und 6. Tag Drepung und Potala
Die Besuche des weltberühmten Potala, der Klöster Drepung und Sera, des Jokhang und des Barkhor bestimmen während dieser beiden Tage unser Programm. Der Jokhang befindet sich im Zentrum von Lhasa. Er ist eines der wichtigsten Pilgerziele der Tibeter. Hotel.

7. Tag Kloster Ganden
Besuch des Klosters Ganden, 50 km von Lhasa entfernt. Ganden ist eines der ältesten und grössten Klöster Tibets. Sie schliessen uns den Pilgern an und wandern auf dem Pilgerweg rund um das Kloster. Hotelübernachtung in Lhasa.

8. bis 13. Tag Gyantse, Shigatse, Shequnhe: Auf der Nordroute in Richtung Kailash
Mit geländegängigen Fahrzeugen sind Sie auf weitgehend unbefestigten Strassen pro Tag sechs bis acht Stunden unterwegs. Unsere Fahrzeuge werden von einem Lastwagen begleitet, welcher Gepäck und Treibstoff für diese lange Reise mitführt. Einzigartig ist das Erlebnis der unendlich weiten Landschaft ­Tibets. Erste Station ist Gyantse mit dem Kumbum. Gleichentags fahren Sie nach Shigatse, das inmitten einer zerklüfteten Berglandschaft liegt. Sie besuchen das Kloster Tashi Lhunpo, den Sitz des Panchen Lama. Weiterfahrt auf der Nordroute bis nach Shequnhe. Übernachtungen im Zelt oder in Gasthäusern.

14. bis 17. Tag Königreich Guge
Sie besuchen das alte Königreich Guge. Obwohl Tsaparang und Thöling während der Kultur-Revolution grosse Zerstörungswut erfahren mussten, ist der Besuch noch immer ein beeindruckendes Erlebnis. Vor allem die zum Teil sehr gut erhaltenen Wandmalereien und die sorgfältig bemalten Kassettendecken erlauben uns einen kleinen Einblick in die Grösse und Vollkommenheit der Blütezeit dieser Orte. Auch landschaftlich sind Thöling und Tsaparang einzigartig. Zu Guge gehörten einst Zanskar, Kinnaur, Lahaul und Spiti. Früher gab es hier Bewässerungskanäle und reiche Ernten. Sie besuchen auch Khyunglung und Tirthapuri, das neben Kailash und dem Manasarowar-See das dritte wichtige Heiligtum in West-Tibet ist. Am 17. Tag erreichen Sie Darchen beim Kailash.

18. bis 21. Tag Umrundung des Kailash zu Fuss
Abgesehen von der mythologischen Bedeutung ist der fast 7000 m hohe Kailash auch in anderer Hinsicht ein atemberaubend schöner Berg. Anders als andere hohe Berge steht der Kailash allein in seinem Ruhm. Es gibt keine anderen Berge in seiner Nähe. Seine gerundete Spitze ist symmetrisch. Am 18. Tag sind Sie etwa sechs Stunden zu Fuss unterwegs.
Am 19. Tag ist ein Ruhetag eingeplant. Sie haben die Möglichkeit, eine Kurzwanderung in Richtung Kailash oder in Richtung der Indusquelle zu unternehmen.
Der anstrengendste Tag ist der 20. Tag mit der Überquerung des Dölma La, mit 5660 m der höchste Punkt unserer Reise. Heute sind Sie sieben bis zehn Stunden zu Fuss unterwegs.
Einfacher ist der 21. Tag, Sie wandern drei Stunden, ohne grosse Höhenunterschiede. Das Gepäck wird von Trägern oder Tragtieren getragen. Ganz besonders aufgewertet wird die Umrundung, weil Sie mit Pilgern zusammen unterwegs sind, die zum Teil beinahe übermenschliche Anstrengungen auf sich genommen haben, um zum heiligen Berg Kailash zu kommen. Am Nachmittag des 21. Tages Fahrt nach Purang. Sie sehen die Gurla Mandata-Kette von Westen und Süden. Übernachtung im Gasthaus.

22. Tag Manasarowar-See
Besuch der Tsegu Gompa. Am Nachmittag geht es zum Manasarowar-See. Der heiligste und einer der höchstgelegenen Süsswasserseen der Erde, mit Sicht auf die Gurla Mandata-Kette und den Kailash, strahlt eine einmalige Ruhe und Harmonie aus. Übernachtung im Zelt.

23. bis 25. Tag Auf der Südroute nach Kathmandu
Sie machen eine Wanderung am Manasarowar-See und fahren danach los – auf der Südroute reisen Sie an die nepalesische Grenze. Täglich sind Sie bis zu sechs Stunden mit dem Fahrzeug
unterwegs. Übernachtungen im Zelt.

26. Tag Kathmandu
Von der Grenze fahren Sie etwa 125 km zurück nach Kathmandu. Übernachtung im Hotel Shangri La.

27. Tag Bhaktapur
Sie besuchen Bhaktapur, eine weitere Königsstadt. Am Nachmittag geht es nach Pashupatinath und gegen Abend zur buddhistischen Stupa Bodnath. Übernachtung im Hotel Shangri La.

28. Tag Reservetag in Kathmandu
Gegen Abend Fahrt zum Flughafen und Flug über Doha zurück in die Schweiz.

29. Tag
Am Vormittag Ankunft in Zürich.

Programmänderung vorbehalten.

 


 

Zu bedenken bei Reisen in Tibet
Das Tibet aus Büchern entspricht nicht immer der heutigen Realität. Die Tibeter stehen seit zwei Generationen unter chinesischem Einfluss. Dies bedeutet, dass viele Tibeter, auch Reisebegleiter, nicht mehr den gleichen Zugang zu ihrer Kultur und Religion haben. Auch die Einstellung zu Hygiene und Umweltschutz ist, wie im übrigen China, aus nordeuropäischer Sicht oft besorgniserregend. Sie als Besucher und wir als Reiseveranstalter können hier wenig ausrichten.

Eine Reise nach Tibet lohnt sich trotzdem. Wenn Sie sich als Besucher unvoreingenommen auf etwas Neues einlassen können, wird diese Reise Ihnen neue Welten erschliessen und sehr wertvolle und tiefe Eindrücke hinterlassen.


 

Anforderungen
Wichtig ist, dass Sie sich bewusst sind, dass Sie während der ganzen Zeit in Tibet in grossen Höhen unterwegs sind. Programmänderungen und Kälteeinbrüche sind möglich.
Bei der Umwanderung des Kailash sind Sie bis zu 10 Stunden zu Fuss unterwegs.

Übernachtungen
Sie übernachten in Hotels, Gasthäusern und im Zelt. Für unser leibliches Wohl unterwegs sorgt die Crew aus Nepal.

 

Tibet Kailash, Rundreise und Trekking,
Individualreise

Reisedauer

29 Tage

Reisedaten Datum frei wählbar

Preis

auf Anfrage

Leistungen / Rabatte


Weitere Auskünfte
erhalten Sie bei Intertreck, Andrea Fuchs

Intertreck AG
Haselstrasse 15, 9014 St.Gallen, Schweiz
Tel. Schweiz 071 278 64 64
Fax Schweiz 071 278 71 77
Tel. 0041 71 278 64 64 (international)
Fax 0041 71 278 71 77 (international)

E-Mail Kontakt