Die grosse Ecuador- und Galápagos-Individualreise

Price
Price
6. Dezember 2019

Proceed Booking

Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

930

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

finden Sie hier »

Kontakt

Riesenschildkröte auf Santa Cruz, Galápagos

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Anja Lendi

Intertreck AG
Haselstrasse 15
9014 St. Gallen, Schweiz
Telefon Schweiz 071 278 64 64
Telefon international +41 71 278 64 64
info3@intertreck.com

Reisegarantie

20 Tage
Max People : 16

Urwald – schneebedeckte Vulkane – Hochland – Indio-Märkte – Tierwelt auf Galápagos

Dank unsereren langjährigen Mitarbeitern in Ecuador und der eigenen, romantischen Urwald-Lodge im Amazonas können wir Ihnen eine besondere Reise anbieten.

Tagsüber ist diese Reise eine echte Abenteuerreise mit Urwald-Trails, interessanten Hochlandausflügen zu Füssen der Vulkane und Tierbeobachtungen auf Galápagos.

Aber die Nächte sind komfortabel: In stilvollen Haciendas, in der Urwald-Lodge, auf der Galápagos-Yacht, in schönen Stadthotels. Sie erleben alle Facetten, von rustikal-einfach bis nobel.

Beispiel einer Individualreise. Diese Reise ist auch sehr gut für Familien geeignet.

1. Tag Flug nach Ecuador
Flug von Zürich über Amsterdam nach Quito. Sie werden am Flughafen abgeholt und in die Stadt, auf 2850 m gelegen, gefahren. Übernachtung im Fünf-Stern-Hotel.

2. Tag Stadtbesichtigung in Quito
Heute besichtigen Sie, zusammen mit dem Guide, die schöne Altstadt von Quito mit ihren kolonialen Bauten. Übernachtung im Fünf-Stern-Hotel.

3. bis 7. Tag Urwald-Lodge mit grossen Exkursionen zu Fuss und per Kanu
Flug über die Anden in das Amazonas-Tiefland. Am Flugplatz holt Sie Ihr Reiseleiter Juan oder Jacobo ab und bringt Sie zum Fluss, wo die grosse Boots­­fahrt beginnt. Nach knapp drei Stunden erreichen Sie die Urwald-Lodge.

Zusammen mit Indianern zeigt Ihnen unser Guide den Urwald. Je nach Lust und Laune sind Sie zu Fuss, mit dem Motorboot oder mit dem Kanu unterwegs. Sie sehen Pflanz­en, beobachten die Tier- und insbesondere die Vogelwelt. Darunter Papa­geien, Oropendulas, Eisvögel, Hoatzine und Tu­kane. Im Amazonas-Tiefland von Ecuador gibt es über 300 Vogelarten. Ihr Guide erklärt die essbaren Pflanzen und die Indianer zeigen Ihnen die Heilpflanzen. Sie besuchen ein Indianer-Dorf, meistens auch einen Medizinmann oder Schamanen, einen Ethnobotaniker und eine Schule. Sie können bei der Zubereitung von Cassava-Brot (Fladenbrot aus Maniok) dabei sein und Sie kosten frisch gerösteten Kakao. Mit dem Motorboot fahren Sie zu einem kleinen Fluss, hier steigen Sie aufs Kanu um und paddeln, begleitet von einem Indianer, durch den Urwald. Ein faszinierendes Erlebnis. Wer möchte, kann auch fischen. Am Abend ruhen Sie sich auf der Veranda Ihres Bungalows aus, baumeln in der Hängematte oder geniessen einen Drink im Restaurant, mit Blick auf den Fluss.

Bei diesen Touren handelt es sich um interessante, eher leichte Ex­­­kur­­­sio­nen, Wanderungen und Boots­fahrten. Auf Wunsch können wir aber auch ein ein- oder mehrtägiges Trekking durch den Urwald für Sie organisieren.
Weitere Details zur Aramacao Amazonas Urwald-Lodge.
Videos über die Urwald-Exkursionen und die Aramacao Amazonas Urwald-Lodge.

8. Tag Flug nach Quito
Per Boot und Fahrzeug fahren Sie zurück in die Zivilisation und fliegen nach Quito. Fahrt ins Hotel. Am Nachmittag haben Sie Zeit, den Kunsthandwerksmarkt in der Nähe Ihres Hotels zu besuchen. Übernachtung im Fünf-Stern-Hotel.

Andenhochland / Variante 1

9. bis 11. Tag Yanahurco – Die Hacienda ist umgeben vom atemberaubenden, ein­ma­li­gen Anden-Panorama des Antisana, Quilindaña und Cotopaxi.
Sie fahren auf der Vulkanstrasse von Quito Richtung Cotopaxi, biegen dann auf eine zum Teil rauhe Naturstrasse ab und fahren bis zur Ha­cienda Yanahurco auf 3550 m. Die Hacienda Yanahurco erstreckt sich über 260 Quadratkilometer. Der Nach­­mittag steht zur freien Ver­fü­gung; zur Akklimatisation, zur Erho­lung oder für Spiele im gemütlichen Auf­ent­halts­­­raum mit Cheminée.

Die Hacienda ist Basis für vielfältige Touren: Einfache Wan­de­­rungen oder Ausritte zu den verschiedensten Zielen wie Bergfluss, Wasserfall, Lagune, Nistplatz der Kondore, Vicious Valley, Dead Man’s Rock … stehen zur Auswahl. Die Chagras (Cowboys) begleiten Sie und helfen unterwegs. Sie wählen selbst, ob Sie Exkursionen zu Fuss oder per Pferd machen möchten. Die Ausritte sind auch für reitunkundige Anfänger geeignet, da die Pferde sanftmütig und sehr trittsicher sind. Die Ritte über die Hochebene sind traumhaft und manchmal weist Sie der Guide auf wilde Tiere hin. Mit etwas Glück sehen Sie einen Bären oder einen Wolf.
Wir laden Sie ein, das Hoch­land zu durchstreifen und die herzhafte Hacienda-Küche zu ge­nies­sen. Alle Übernachtungen in der Hacienda im Doppelzimmer mit privater Dusche und Toilette.
Weitere Details über die Hacienda Yanahurco.

12. Tag Vulkanstrasse
Von der Hacienda Yanahurco fahren Sie auf der Vulkanstrasse nach Rio­bam­ba. Diese Stadt liegt in der zentralen Sierra auf 2750 m und ist umgeben von sechs teils aktiven Vulkanen. Übernachtung in einer schönen Hacienda.

Andenhochland / Variante 2

9. Tag Wanderung am Fuss des Pasochoa, Fahrt auf der Vulkanstrasse
Sie fahren zusammen mit Ihrem lokalen Guide zum privaten Naturschutzreservat am Fuss des erloschenen Vulkans Pasochoa, 4200 m, und machen eine Wanderung durch typischen Andenwald mit eindrücklicher Pflanzenvielfalt. Danach fahren Sie Richtung Süden. Übernachtung in einer schönen Hacienda aus dem 17. Jahrhundert.

10. Tag Wanderung Quilotoa-Kratersee
Heute fahren Sie zum Quilotoa-Kratersee, wo Sie eine kurze, aber wunderschöne Wanderung entlang der Caldera machen. Die Sicht auf den Kratersee, durch Mineralien grün gefärbt, ist einmalig. Später geht Ihre Fahrt weiter nach Baños. Die kleine Stadt ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte Ecuadors. Übernachtung im Hotel.

11. Tag Baños
Die Stadt liegt auf 1820 m und ist berühmt für das angenehme Klima und die Thermalquellen. Sie besuchen Wasserfälle in der Umgebung von Baños und unternehmen eine Wanderung. Übernachtung im Hotel.

12. Tag Wanderung beim Chimborazo
Der Chimborazo hat fünf Gipfel und ist mit seinen 6267 m der höchste Berg Ecuadors. Hier wandern Sie durch die typische Páramo-Vegetation. Übernachtung in einem Berggasthaus.

Weiterreise bei beiden Varianten

13. Tag Zug Südamericano
Fahrt nach Alausí. Hier beginnt die abenteuerliche Zugfahrt zur Teufelsnase (Nariz del Diablo) und zurück nach Alausí. Fahrt in die Kulturstadt Cuenca. Die Stadt gilt als das Athen Ecuadors und liegt auf 2560 m. Übernachtung im Hotel.

14. Tag Cuenca und Guayaquil
Am Morgen kurze Stadtbesichtigung in Cuenca. Anschliessend Fahrt über die Andenhänge nach Guayaquil. Während dieser Fahrt lässt sich der abrupte Wechsel der verschiedenen Vegetationsstufen zwischen Hochland und Küstengebiet besonders deutlich mitverfolgen. In Guayaquil gehen Sie zu Fuss zur schönen Flusspromenade und spazieren auf den Aussichtshügel Santa Ana. Übernachtung im Hotel.

Galápagos-Kreuzfahrt

15. Tag Flug auf die Galápagos-Inseln
Sie fliegen von Guayaquil nach Baltra. Während der nächsten Tage erleben Sie eine Galápagos-Kreuzfahrt auf einer privaten Yacht, die 16 Personen Platz bietet. Jede der Zweier-Ka­bi­nen verfügt über eine private Dusche und Toilette. Wäh­rend der nächsten Tage besuchen Sie verschiedene Inseln und können der Tierwelt hautnah begegnen. Alle Übernachtungen auf dem Schiff.
Weitere Details über die Yacht und zur Galápagos-Kreuzfahrt.

16. Tag Genovesa
Der weite Weg nach Genovesa lohnt sich vor allem wegen der grossen Rotfusstölpel-Kolonien. Auch Bindenfregattvögel, Maskentölpel, Rotschnabel-Tropikvögel, Gabelschwanzmöwen, Galápagos-Tauben sowie verschiedene Reiher und Sumpfohreulen teilen sich den Lebensraum hier.

17. Tag Bartolomé und Santiago
Sie geniessen die herrliche Aussicht auf den berühmten Pinnacle Rock und ­sehen Galápagos-Pinguine, die zu den kleinsten Pinguinen der Welt gehören. Am Nachmittag haben Sie in der Sullivan Bay Gelegenheit zu schnorcheln.

18. Tag Daphne und Santa Cruz
Sie umfahren Daphne und beobachten die reiche Vogelwelt. Auf Santa Cruz besuchen Sie eine Mangrovenlagune, die von Haien und Rochen als Kinderstube genutzt wird. Auf einer Wanderung entdecken Sie unzählige Landleguane.

19. und 20. Tag Rückreise
Frühmorgens Besuch der Schildkröten-Aufzuchtstation. Flug nach Guayaquil und am Abend Weiterflug über Amsterdam nach Zürich, wo Sie am 20. Tag ankommen.

Weitere Ecuador-Reisen
Galápagos-Kreuzfahrt
Galápagos Island Hopping
Weitere Südamerika-Reisen

Text box item sample content

Reisedetails
Variante 1

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer

– bei 2 Personen Fr. 9170.-*
– bei 4 Personen Fr. 8070.-*
– bei 6 Personen Fr. 7730.-*

inkl. Taxen auf Langstreckenflug Fr. 360.–.

* Flüge ab Zürich basierend auf der Verfüg­barkeit der R-Klasse bei KLM. Früh­­bucher haben eine grosse Wahrscheinlichkeit, diese Klasse zu er­halten. Andere Tarifklassen gegen Aufpreis.

Flugsaisonzuschlag etwa Fr. 300.– während der folgenden Zeiträume: 26.6. – 15.8. / 15.12. – 31.12.

Variante 2

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer

– bei 2 Personen Fr. 9170.-*
– bei 4 Personen Fr. 8290.-*
– bei 6 Personen Fr. 7950.-*

inkl. Taxen auf Langstreckenflug Fr. 360.–.

* Flüge ab Zürich basierend auf der Verfüg­barkeit der R-Klasse bei KLM. Früh­­bucher haben eine grosse Wahrscheinlichkeit, diese Klasse zu er­halten. Andere Tarifklassen gegen Aufpreis.

Flugsaisonzuschlag etwa Fr. 300.– während der folgenden Zeiträume: 26.6. – 15.8. / 15.12. – 31.12.

Reisedauer

20 Tage

Reisedaten

frei wählbar

Preis inklusive

Hinweise

Sonderangebot für Frühbucher: Upper Deck-Kabinen auf Galápagos

Die Yacht bietet auf dem mittleren und oberen Deck Kabinen, die be­son­ders begehrt sind. Wenn Sie früh buchen, versuchen wir eine dieser Upper Deck-Kabinen, ohne Aufpreis, für Sie zu reservieren. Frühbuchen lohnt sich!

Die Galápagos-Kreuzfahrt kann auf 8 oder 15 Tage verlängert werden.

Anforderungen

Sie können die Anforderungen der Reise ganz Ihren Wünschen anpassen, von leicht bis anspruchsvoll.

Übernachtungen

Sie übernachten im Fünf-Stern-Hotel in Quito, in zentralen Stadthotels, schönen Haciendas, in der gemütlichen Urwald-Lodge und auf der Yacht – nie im Zelt.

Die Sprache der Guides auf den Individualreisen:
  • Deutsch sprechender Guide im Urwald, bereits im Preis inbegriffen.
  • Je nach Verfügbarkeit Deutsch oder Englisch sprechende Führung im Hochland und in Quito, bereits im Preis inbegriffen.
  • Auf der Yacht führt Sie ein Englisch sprechender Darwin-Führer. Die Führungen auf der Kreuzfahrt
    sind normalerweise in Englisch und Spanisch. Wenn Sie zum gleichen Datum wie eine Intertreck-Gruppe buchen, ist ab acht Teilnehmern ein Deutsch sprechender Guide vom Darwin-Institut dabei.
Gesprächstermin mit Anja Lendi und Informationen aus erster Hand

Ob Gruppenreise oder Individualreise, wir beraten Sie gerne persönlich.

Anja Lendi betreut bei Intertreck seit mehr als 10 Jahren die Ecuador-Reisen. Sie war persönlich in der Urwald-Lodge, im Hochland mit Yanahurco, in Quito, Otavalo, Riobamba, Alausí, Cuenca, Guayaquil sowie auf den Galápagos-Inseln.

Gerne informiert Sie Anja Lendi über die Reisen und arbeitet auch ein persönliches Programm für Sie aus. Sie können einen Gesprächstermin vereinbaren oder eine individuelle Offerte verlangen. Bitte rufen Sie uns an. Telefon 071 278 64 64.

Karte