Ornithologische Reise in Ecuador

0
Price
Price
20. Juli 2024

Proceed Booking

Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

2236

Newsletter - unverbindlich und gratis

    Reisekalender

    Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

    finden Sie hier

    Kontakt

    Riesenschildkröte auf Santa Cruz, Galápagos

    Susanne Basig, Fitz Roy

    Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Anja Lendi und Susanne Basig.

    Intertreck AG
    Haselstrasse 15
    9014 St. Gallen, Schweiz
    Telefon Schweiz 071 278 64 64
    Telefon international +41 71 278 64 64
    info3@intertreck.com

    Reisegarantie

    25 Tage
    Max People : 16

    Abenteuerliche Reise mit Urwald, Hochland und Galápagos-Inseln

    Ecuador ist mit nur 0,02% der Weltfläche ein winziges Land. Aber es gehört mit über 1600 Vogelarten zu den artenreichsten Ländern.

    Durch den Einfluss der Meeresströmungen und die unterschiedliche Geografie haben sich verschiedene Klima- bzw. Vegetationszonen entwickelt die zur Artenvielfalt beigetragen haben. Diese Artenvielfalt auf kleinem Raum bietet optimale Bedingungen, um in kurzer Zeit viele Vogelarten zu beobachten.

    Auf Ihrer Tour im Amazonasgebiet, auf den Ost- und Westabdachungen der Anden-Gebirgszüge und den Galápagos-Inseln lernen Sie eine Vielzahl von Vogelarten kennen. Unter anderem: Bussard, Adler, Falken, Hoatzin, Papagei, Kolibri, Guane, Wachtel, Tinamus, Ente, Tangare, Trogon, Motmot, Faulvogel, Specht, Bartvogel, Späher, Baumsteiger, Läufer, Ameisenfänger, Läufer, Pitta, Tyranne, Tapaculos, Tityras, Bekarden, Kotingas, Vireos, Raben, Häher, Schwalben, Zaunkönige, Drosseln, Finken, Stirnvogel, Kasiken, Pelikane, Möwen, Rahlen, Tölpeln, Sturmtaucher, Nodis, und viele mehr. Bis zu 750 Vogelarten könnten auf unserer Tour beobachtet werden.

    Die Führung vor Ort erfolgt durch spezialisierte einheimische Guides.

    Stellen Sie sich vor: Sie haben in einer wunderschönen Lodgeatmosphäre erholsam übernachtet, ganz früh am Morgen wachen Sie auf und gehen mit den Guide die Felsenhähne am Balzplatz beobachten, dabei sehen Sie aber auch wie ein Motmot Insekten jagt oder mit den ersten Sonnenstrahlen die Tangare und Tukane auf den Baumgipfeln sitzen.

    Beispiel einer Individualreise

    1. und 2.Tag Flug nach Ecuador
    Flug Zürich – Amsterdam (oder Madrid) – Quito. Besichtigung der malerischen Altstadt am 2. Tag. Übernachtung im Hotel.

    Primärurwald

    3. bis 8. Tag Vogelbeobachtungen und Exkursionen per Kanu und zu Fuss
    Halbstündiger Flug über die Anden in den Urwald. Eine Bootsfahrt gibt Ihnen einen ersten Eindruck des riesigen Urwaldgebietes. Nach knapp vier Stunden erreichen Sie unsere Lodge im Primärurwald.

    Übernachten werden Sie immer in der Urwald-Lodge. Direkt neben der Lodge gib es ein erstes Sumpfgebiet mit Tukanen. Von der Lodge aus unternehmen Sie Exkursionen zu Fuss oder Sie lassen sich auf dem Kanu oder auf dem grossen Boot flussabwärts treiben. 300 Vogelarten sind in dieser Gegend beheimatet.
    Weitere Details zur Aramacao Amazonas Urwald-Lodge.

    Hochland und Andenabdachungen

    9. Tag Wasserfall San Rafael
    Sie fahren per Boot zurück in die Zivilisation und mit dem Fahrzeug weiter in Richtung Gebirge zum Wasserfall San Rafael. Hier haben Sie die Möglichkeit zur Vogelbeobachtung. Danach fahren Sie weiter zu einer Lodge auf zirka 2000 m.

    10. und 11. Tag Ostabdachung
    Die Lodge bietet viele Möglichkeiten, die Avifauna der Ostabdachung zu beobachten. Sie unternehmen Ausflüge in der Umgebung der Lodge und zur Guacamayo-Bergkette. Hier sind folgende Vogelarten beheimatet: Papageitangare, Schwarzschnabel-Tukan, Kupferglanzvogel und Schwalbentyrann.

    12. Tag
    Sie fahren zu Ihrem nächsten Ziel, das auf etwa 2700 m liegt. Unterwegs und auch vor Ort unternehmen Sie immer wieder Vogelbeobachtungen und erspähen Blautukan, Sturzbachente, Weissbinden-Tachurityrann und Soldatenamazone.

    13. Tag Fahrt Richtung Westen
    Fahrt zu den nahegelegen Thermalquellen in Papallacta. Sie haben Zeit für ein Bad. Nach dem Mittagessen Fahrt über einen Pass mit Halt für Vogelbeobachtungen, unter anderem in einem Polylepis-Wald. Die Fahrt geht weiter in ein privates Naturschutzgebiet.

    14. Tag Vogelbeobachtungen
    Die Beobachtungsplätze sind über verschiedene Wege zu erreichen. Sie haben den ganzen Tag Zeit, Flora und Avifauna dieses Naturschutzgebietes zu entdecken und kennenzulernen.

    15. Tag Nebelwald
    Sie fahren in eine weitere Region an der westlichen Andenabdachung im Nebelwald, wo Sie unter anderem verschiedene Arten von Kolibris beobachten können. Übernachtung in einer Lodge.

    16. Tag Rückfahrt nach Quito
    Sie besuchen das private Reservat von Angel Paz, wo Sie Felsenhähne am Balzplatz beobachten können. Riesen-Ameisenpitta lassen sich hier füttern. Am Nachmittag Fahrt zurück nach Quito. Übernachtung im Hotel.

    Galápagos

    17. Tag Baltra
    Flug von Quito nach Baltra. Heute können Sie ein Bad am Strand nehmen. Bereits die erste Nacht verbringen Sie auf der Yacht. Wir haben für diese Kreuzfahrt eine Yacht gewählt, die nur 16 Gäste mitnimmt.

    Ein Führer des Darwin-Instituts begleitet diese Kreuzfahrt. Er erklärt die ganze Natur, das heisst die Pflanzen-, die Tier- und die Vogelwelt. Dieser Teil der Reise ist also nicht ausschliesslich auf Vögel ausgerichtet.

    Weitere Details über die Yacht und zur Galápagos-Kreuzfahrt.

    18. Tag Genovesa
    Genovesa ist besser bekannt unter dem Namen Tower. Da bei der Anreise mit dem Boot der Äquator überquert wird, findet an Bord fast immer eine Äquatortaufe statt. Der weite Weg nach Tower lohnt sich vor allem wegen der grossen Rotfusstölpel-Kolonien. Bindenfregattvögel, Maskentölpel, Rotschnabel-Tropikvögel, Galápagos-Tauben und Wellenläufer, Gabelschwanz-möwen und Felskrabben sowie verschiedene Reiher und Sumpfohreulen teilen sich hier den Lebensraum.

    19. Tag Bartolomé und Santiago
    Sie besuchen die Insel Bartolomé, deren höchster Punkt 114 m hoch ist. Hier befindet sich einer der fotogensten Aussichtspunkte des Galápagos-Archipels. Am Nachmittag bringt uns das Boot zur Sullivan Bay auf der Insel Santiago. Zu Beginn dieses Jahrhunderts floss ein grosser Lavastrom direkt ins Meer: Heute kann man auf diesem schwarzen Gestein gehen und die kleinen Blasen und Ströme bewundern.

    20. Tag Daphne und Santa Cruz
    Der zweigeteilte Tuffkrater von Daphne Mayor ist noch weitgehend erhalten. In ihm brüten vor allem die Blaufuss- und Maskentölpel. Mit etwas Glück begegnet man auch Darwin- und Kaktus-Finken. Die Insel Daphne Mayor darf nur mit spezieller Erlaubnis zu bestimmten Zeiten besucht werden, da die Insel ein wichtiger Brutplatz für viele Seevögel ist. Am Nachmittag Besuch der Black Turtle Cove auf der Insel Santa Cruz. Die Black Turtle Cove ist eine malerische Mangrovenlagune, die von vielen Haien und Rochen als Kinderstube benutzt wird. Anschliessend machen Sie eine Wanderung zum Cerro Dragon (Drachenhügel). Hier treffen Sie bei einer Lagune mit etwas Glück auf Flamingos.

    21. Tag Santa Cruz
    Heute besuchen Sie die Charles Darwin Station auf der Insel Santa Cruz. Santa Cruz ist der touristische und geographische Mittelpunkt der Galápagos-Inseln. Es ist der beste Platz um Landschildkröten zu beobachten.

    22. Tag Floreana
    Sie besuchen die Insel Floreana, eine der grünsten Inseln auf Galápagos. Hier können Sie Seelöwen, Haie, Pelikane, Rotschnabel-Tropikvögel, Reiher und Lavamöwen sehen.

    23. Tag Española
    Heute besuchen Sie die Insel Española mit Gardner Bay. Die Galápagos-Albatrosse sind nur auf der Insel Española anzutreffen. Sie entdecken Seelöwen-Babies und Seeleguane, wie sie sich in der Sonne wärmen. Gardner Bay ist fantastisch für Sonnenbaden, Schwimmen und Schnorcheln geeignet.

    24. Tag San Cristóbal
    Sie sehen den Tuffkegel Leon Dormido (schlafender Löwe), der vor der Insel San Cristóbal liegt. Flug von San Cristobal nach Guayaquil. Am Abend Weiterflug über Amsterdam (oder Madrid) nach Zürich.

    25. Tag
    Ankunft in Zürich

    Weitere Ecuador-Reisen
    Weitere Südamerika-Reisen
    Reisedetails

    Reisepreis pro Person im Doppelzimmer

    – bei 2 PersonenFr. 11040.-
    – bei 4 PersonenFr. 9860.-
    – bei 6 PersonenFr. 9370.-

    inkl. Taxen auf Langstreckenflug Fr. 352.–.

    * Flüge ab Zürich basierend auf der Verfüg­barkeit der R-Klasse bei KLM. Früh­­bucher haben eine grosse Wahrscheinlichkeit, diese Klasse zu er­halten. Andere Tarifklassen gegen Aufpreis.

    Flugsaisonzuschlag etwa Fr. 300.– während der folgenden Zeiträume: 26.6. – 15.8. / 15.12. – 31.12.

    Reisedauer

    25 Tage

    Reisedaten

    frei wählbar

    Preis inklusive

    Hinweise

    Die ornithologischen Führer

    Auf der Reise im Hochland und an den Andenabdachungen begleitet Sie ein für die Vögel Ecuadors spezialisierter Ornithologe. Gegen einen Mehrpreis können Sie einen Deutsch sprechenden Übersetzer buchen. Im Amazonas führt Sie unser langjähriger Urwaldführer Juan, zusammen mit Indianern. Auf Galápagos begleitet Sie ein Englisch sprechender Darwin-Führer.

    Übernachtungen

    In der schönen Aramacao Amazonas Urwald-Lodge, in Hochland-Lodges, im Stadthotel in Quito und auf der Galápagos-Yacht.

    Karte