Reisebericht Ecuador: Alain Roth schreibt über seine Reise Ecuador Aventura, 14.10. – 5.11.21

0
Price
Price
1. Dezember 2021

Proceed Booking

Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

1337

Frühbuchungsrabatt
Fr. 400.–

Auf allen Reisen in der Gruppe gewähren wir Fr. 400.– Rabatt, wenn Sie bis
31. Dezember 2021 eine Reise ab 1. Januar 2022 buchen.

Bis 91 Tage vor Abreise können Sie ohne Annullationsspesen zurücktreten, die Anzahlung wird Ihnen in diesem Fall voll zurückerstattet.

weitere Details zu den Rabatten  »

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

finden Sie hier »

Reisegarantie

Haben Sie Fragen?

Melden Sie sich über unser Kontaktformular oder untenstehende Kontaktinformationen:

Intertreck AG
Haselstrasse 15, 9014 St. Gallen, Schweiz
Telefon Schweiz 071 278 64 64
Telefon internat. +41 71 278 64 64
info3@intertreck.com

Aussicht Urwaldlodge

Romantische Stimmung Urwald-Lodge
Alle Fotos dieser Seite sind von Alain Roth.

Robbe am Meer

Robbe am Meer

Reise nach Ecuador in Zeiten von Corona

Alain Roth schreibt über die Reise EcuadorAventura vom Oktober 2021

Noch bei der Abreise waren wir unsicher, ob es der richtige Zeitpunkt ist, um eine Reise durch Ecuador zu unternehmen. Rückblickend können wir mit Überzeugung sagen, dass unsere Befürchtungen unberechtigt waren: Ecuador hat die Pandemie sehr gut im Griff, die Fallzahlen waren immer bedeutend tiefer als in der Schweiz, das Impfen der Bevölkerung geht zügig voran, im öffentlichen Leben herrscht Maskenpflicht (auch auf der Strasse) und alle Ecuadorianer halten sich daran, vom 3-jährigen Kind bis zu den Indigenen im Amazonas Regenwald. Zudem konnten wir uns in der Lodge im Regenwald, auf der Hazienda hoch in den Anden und auf der Yacht auf Galapagos ohne Masken frei bewegen.

Damit waren alle Wege offen, dass wir die «Ecuador Aventura» in vollen Zügen geniessen konnten. Es war eine intensive Zeit, in der wir die Vielfalt von Ecuador erleben konnten. In Quito haben wir erfahren, wie die Ecuadorianer in der Grossstadt leben. Beim Aufenthalt in der Lodge im Regenwald haben wir einen guten Einblick in das komplexe System des Amazonas erhalten und haben auch viel von den Indigenen, die dort leben, gesehen und erfahren. Das verdanken wir Juan, dem charismatischen Guide, der ein grosses Herz für den Regenwald und seine Bewohner hat.

Vom Amazonasbecken auf 300 m über Meer sind wir in drei Tagen in die Hacienda am Fusse des Cotopaxi auf 3600 m gefahren, und habe eine ganz andere Welt angetroffen. Hoch zu Ross haben wir die weiten Weiden mit ihren Pferden, Kühen, Lamas und Hirschen erkundet und haben erlebt, wie die Chagras (die ecuadorianischen Cowboys) hart für ihr Brot arbeiten müssen. Unsere Reise führte uns weiter nach Baños und nach Cuenca, einer Stadt, die noch den Charme der Kolonialzeit ausstrahlt. Auf diesem Teil der Reise durch die Anden hat uns José mit grosser Umsicht und Humor begleitet. Mit seiner hohen Fachkompetenz konnte er alle unsere Fragen beantworten.

Ein letzter Höhepunkt unserer Reise war der Aufenthalt auf Galápagos. Hier lebten wir auf einer Yacht. So konnten wir auch entferntere Inseln des Archipels besuchen. Wir waren auf Tuchfühlung mit Vögeln, Echsen, Schildkröten, Haien, Rochen und andern meist endemischen Tieren, die uns ohne Angst ganz nahe an sich herankommen liessen. Das war ein einmaliges Erlebnis.

Zurück in der Schweiz bleibt uns die Erinnerung an ein wunderschönes, vielfältiges Land. Ecuador ist uns ans Herz gewachsen.”

Hier gelangen Sie zur Gruppenreise Ecuador-Aventura

Reiter Hacienda

Ausflug auf dem Pferderücken

Aussicht Galapagos

Galápagos

Taenzer in der Stadt

Tänzerinnen und Tänzer in bunten Trachten

Stadt Cuenca

Cuenca