Ecuador Trekking

8. November 2018

Anfragen und Reservieren

Auf die Wunschliste

Adding item to wishlist requires an account

374

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

finden Sie hier »

Kontakt

Anja Lendi Intertreck

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Anja Lendi

Intertreck AG
Haselstrasse 15
CH - 9014 St.Gallen
Tel. +41 071 278 64 64
Fax  +41 071 278 71 77
info3@intertreck.com

Reisegarantie

Auf dieser Reise erleben Sie alle Facetten Ecuadors. Auf dem Urwaldtrekking lernen Sie die tropische Seite dieses Landes kennen. Am Cuicocha-Kratersee, am Rumiñahui, am Cotopaxi und am Chimborazo erleben Sie die Bergwelt. Galápagos erfreut Sie durch das Tiererlebnis.

  • Urwald-Trekking: Zu Fuss und mit Kanus durch einen National­park und ein Indianer-Gebiet
  • Cotopaxi-Trekking und Chimborazo-Trekking, mit Möglichkeit zur Besteigung des Cotopaxi, 5897 m
  • Auf der Galápagos-Kreuzfahrt die Tierwelt entdecken
Beispiel einer Individualreise

1. Tag Flug nach Quito
Flug von Zürich über Amsterdam nach Quito. Übernachtung im Hotel.

2. Tag Quito
Besich­tigung der schönen Altstadt von Quito. Übernachtung im Hotel.

3. bis 9. Tag Amazonas mit Kanu-Trekking
Flug über die Anden und Fahrt zum Fluss. Mit dem Boot geht es zur Aramacao Amazonas Urwald-Lodge, wo Sie ein bis zwei Nächte verbringen.
An den folgenden Tagen unternehmen Sie ein echtes Urwald-Kanu-Trekking. Ein Einheimischer steuert das Kanu und Sie rudern eben­falls. Oft lassen Sie sich auch ein­fach den Fluss hinun­tertreiben. Am Abend stellen Sie die Zelte auf einer Sand­bank oder in einem Dschun­gelcamp auf. Während Sie den Stimmen des Urwalds lauschen, bereitet der Koch ein vorzügliches Nachtessen für Sie zu. Es bleibt auch Zeit für Na­tur­­beo­bach­tungen, zum Fischen, Baden und um Trails durch den Urwald zu erleben. Sie besuchen einen India­ner­­stamm und vielleicht auch einen Scha­ma­nen.
Am 9. Tag reisen Sie per Boot und Flugzeug zurück nach Quito. Fahrt in die Nähe des Cuicocha-Kratersees. Übernachtung im Hotel.

10. bis 16. Tag Hochland-Trekking
Sie unternehmen eine vierstündige Wanderung auf dem Kraterrand rund um den Cuicocha-See, zur Akklimatisation an den Aufenthalt in grosser Höhe. Besuch des Lederwarendorfes Cotacachi und Rückfahrt nach Quito. Übernachtung im Hotel.

Am 11. Tag fahren Sie zum Naturschutz-reservat Pasochoa. Sie besteigen den Pasochoa, 4199 m. Übernachtung in einem Berggasthaus.

Am 12. Tag besteigen Sie den Rumiñahui, bis zum Vorgipfel auf 4560 m. Übernach-tung in einem Berggasthaus.

Am 13. Tag entscheiden Sie sich für a) Bergsteigen oder b) Trekking.

a) Bergsteigen: Sie steigen zur Berghütte auf und unternehmen eine Trainingstour zum Gletscher. Sie schlafen in der Hütte. Um Mitternacht beginnt der eigentliche Aufstieg zum Cotopaxi, 5897 m. (Zusatzpreis pro Person Fr. 385.– inkl. Englisch sprechendem Bergführer, bei mindestens zwei Personen.) Es handelt sich um einen al­pi­­ni­s­ti­schen Auf­stieg, der sehr an­strengend ist und Steigei­sener­fah­rung verlangt.

b) Trekking: Tageswanderung im Nationalpark und Aufstieg bis zur Schutzhütte auf 4800 m. Auf Wunsch Aufstieg zur Gletscherzone auf 5000 m.

Am 14. Tag fahren Sie (bei beiden Varianten) zum Chimborazo und unternehmen am 15. Tag eine Wanderung am Fusse des Cari­hu­airazo und des Chimborazo. Übernachtungen in einem gemütlichen Berggasthaus.

Am 16. Tag wandern Sie am Morgen während dreieinhalb Stunden von der Berghütte bis zur Schutzhütte auf 5000 m. Abstieg und Fahrt nach Quito. Übernachtung im Hotel.

17. Tag Flug auf die Galápagos-Inseln
Flug von Quito nach Baltra. Transfer zum Hafen und Bezug der Kabinen. Bereits die erste Nacht verbringen wir auf der Yacht. 

18. Tag Genovesa
Der weite Weg nach Genovesa lohnt sich vor allem wegen der grossen Rotfusstölpel-Kolonien. Auch Bindenfregattvögel, Maskentölpel, Rotschnabel-Tropikvögel, Gabelschwanzmöwen, Galápagos-Tauben sowie verschiedene Reiher und Sumpfohreulen teilen sich den Lebensraum hier.

19. Tag Bartolomé und Santiago
Sie geniessen die herrliche Aussicht auf den berühmten Pinnacle Rock und ­sehen Galápagos-Pinguine, die zu den kleinsten Pinguinen der Welt gehören. Am Nachmittag haben Sie in der Sullivan Bay Gelegenheit zu schnorcheln.

20. Tag Daphne und Santa Cruz
Sie umfahren Daphne und beobachten die reiche Vogelwelt. Auf Santa Cruz besuchen Sie eine Mangrovenlagune, die von Haien und Rochen als Kinderstube genutzt wird. Auf einer Wanderung entdecken Sie unzählige Landleguane.

21. Tag Charles Darwin-Station
An unserem zweiten Tag auf Santa Cruz besuchen Sie die Schildkröten-Aufzuchtstation und lernen mehr über die Flora und Fauna des Hochlandes.

22. Tag Floreana
Floreana ist eine der grünsten Inseln auf Galápagos. Vor allem Flamingos können hier sehr schön beobachtet werden. Sie schnorcheln in einem der spektakulärsten Unterwasser-Krater auf Galápagos und besuchen das berühmte Post Office.

23. Tag Española
Hier finden Sie wunderschöne Strände, an denen sich Seelöwen tum­meln. Sie beobachten Meerechsen, Blaufusstölpel, Fregattvögel und Gabelschwanzmöwen. Das Markenzeichen dieser Insel sind die Galápagos-Albatrosse, die nur auf Española brüten.

24. und 25. Tag Rückreise in die Schweiz
Grosse Seelöwen-Kolonien, Stelzvögel, Fregattvögel, Blaufuss- und Rotfusstölpel leben in der Küstenzone. Auf der gesamten Insel anzutreffen, und einzigartig im Archipel, ist die San Cristóbal-Spottdrossel.
Sie verlassen die Galápagos-Inseln und fligen nach Guayaquil. Am Abend Weiterflug über Amsterdam nach Zürich, wo Sie am 25. Tag ankommen.

Reisedetails

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer

– bei zwei Personen Fr. 9770.-
– bei vier Personen Fr. 9030.-
– bei sechs Personen Fr. 8700.-

inkl. Taxen auf Langstreckenflug Fr. 327.–.

Flugsaisonzuschlag
etwa Fr. 300.- pro Person während der folgenden Zeiträume:
19.6. – 20.8. / 15.12. – 31.12.

Reisedauer

25 Tage

Reisedaten

frei wählbar

Preis inklusive

Hinweise

Anforderungen

Pro Tag trecken Sie vier bis sieben Stunden. Sie selbst tragen nur einen kleinen Tages­ruck­sack. Im Urwald wird das Gepäck im Kanu verstaut. Im Hochland bringt ein Fahrzeug das Gepäck zum nächsten Berggasthaus.

Übernachtungen

Sie übernachten im Stadt-Hotel in Quito, im Urwald in der Lodge und im Zelt, im Hochland in Gasthäusern und auf der Galápagos-Yacht.

Karte