Individualreise: Botswana-Safari

0
Price
Price
22. September 2021

Proceed Booking

Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

2268

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

finden Sie hier »

Kontakt

Blyde River Canyon, Südafrika

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Sabrina Bruggmann

Intertreck AG
Haselstrasse 15
9014 St. Gallen, Schweiz
Telefon Schweiz 071 278 64 64
Telefon international +41 71 278 64 64
info3@intertreck.com

Reisegarantie

21 Tage
Max People : 16
Tierreiche Nationalparks, einmalige Salzpfannen-Landschaft und das malerische Okawango-Delta warten auf Sie!

Gerne zeigen wir Ihnen hier ein Beispiel einer Individualreise nach Botswana.

Wir haben für Sie komfortable und schön gelegene Lodges und Camps mit abenteuerlichen Zeltübernachtungen kombiniert. Auch eine Nacht im Freien unter dem funkelnden Sternenhimmel Afrikas darf nicht fehlen. 

Der Reiseablauf und die Übernachtungen können selbstverständlich frei nach Ihren Wünschen und Vorstellungen angepasst werden.

Unsere Gäste Markus Kuhn und Margot Enz berichten von ihrer Botswana-Safari im Juli / August 2021. Hier gelangen Sie zum Reisebericht.

1. Tag Flug nach Botswana
Sie fliegen via Johannesburg nach Kasane, Botswana.

2. Tag Ankunft in Kasane
Ankunft in Kasane am Nachmittag. Sie werden von Ihrem Fahrer abgeholt und zum Camp am Chobe-Fluss gefahren. Übernachtung im Camp.

3. bis 5. Tag Chobe-Nationalpark
Während diesen Tagen erkunden Sie den Chobe-Nationalpark im offenen Safari-Fahrzeug, per Kanu oder im Boot. Der Nationalpark ist für seine Elefanten- und Kaffernbüffelherden bekannt. Das Gebiet beherbergt zahlreiche weitere Grosssäugetierarten wie Löwen, Fleckenhyänen, Geparde, Leoparden und Wildhunde. Der Park verfügt darüber hinaus über eine reiche Vogelwelt. Übernachtungen im Camp.

6. Tag Fahrt nach Savuti
Sie fahren in Richtung Savuti. Die nächsten 10 Tage können sehr flexibel nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Sie sind mit einem privaten Guide unterwegs. Ihr Guide erklärt Ihnen die ganze Ausrüstung und Sie machen sich mit den Zelten und dem heutigen Camp vertraut.
Savuti hat eine Fläche von fast 5000 km². Löwen, Kudus, Impalas, Gnus, Elefanten und Zebras sind hier zu Hause. Wildtierbeobachtungen sind in der Trockenzeit perfekt, wenn das Gras kurz ist und die Tiere sich um die wenigen Wasserlöcher versammeln. In der Trockenzeit bietet die Landschaft von Savuti mit ihren vor langer Zeit gestorbenen, skelettähnlichen Bäumen vor dem tiefblauen Himmel wunderschöne Fotomotive. Übernachtung im Zelt.

7. Tag Savuti
Frühe Tagwache. Kleines Frühstück und anschliessend geniessen Sie eine Safari-Fahrt im Savuti-Park. Rückkehr für das Mittagessen und etwas Zeit zur freien Verfügung. Nachmittags erleben Sie noch einen Safari-Ausflug in der abwechslungsreichen Umgebung. Übernachtung im Zelt.  

8. Tag Fahrt zur nächsten Lodge
Frühe Tagwache und anschliessendes Frühstück. Morgensafari und Rückkehr ins Camp für Ihren Brunch. Anschliessend fahren Sie zur nächsten Lodge. Die Fahrzeit beträgt etwa 3 Stunden. Check-in am späteren Nachmittag und leckeres Abendessen. Heute kommen Sie in den Genuss einer Nachtsafari. Mit einer spektakulären Lage am Khwai-Fluss ist Ihre Lodge das perfekte Ziel, um erstklassige Gastfreundschaft zu geniessen und die herrliche Tierwelt von Mababe und dem Grossraum Khwai zu erleben. Übernachtung in der Lodge.

9. Tag Khwai und Moremi
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Moremi für einen Tages-Safari-Ausflug mit Picknick unterwegs. Das Moremi-Wildreservat ist ein 4871 km² grosses Reservat im Nordwesten Botswanas, südwestlich des Chobe-Nationalparks. Hier leben Büffel und Flusspferde, es gibt aber auch viele Kudus, Sitatungas, Impalas, Pukus, Gnus, Buschböcke, Sassabys und Antilopen. Ausserdem leben Zebras und Springböcke im Reservat und Nashörner wurden wiederangesiedelt. Gepard, Leopard, Löwe, Afrikanischer Wildhund und Hyänen kommen vor. Es wurden zudem über 560 Vogelarten gezählt. Am späteren Nachmittag kehren Sie in die Lodge zurück. Wenn Sie Lust haben, kann Ihr Guide heute ein Bushdinner für Sie organisieren! Übernachtung in der Lodge.

10. Tag Safari und Fahrt nach Maun
Los geht es heute wieder sehr früh am Morgen mit einem Kaffee oder Tee und einer anschliessenden Walking Safari. Rückkehr in die Lodge für ein leckeres Frühstück. Danach fahren Sie zum Camp in Maun. Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden. Nachmittag in Maun zur freien Verfügung. Das Abendessen können Sie auch in der Stadt geniessen. Übernachtung im Camp in Maun.

11. Tag Nxai Pan-Nationalpark mit Salzpfannen
Weiterfahrt zu den Nxai Pan. Hierbei handelt es sich um den Nationalpark mit den berühmten Salzpfannen. Sie kommen am Mittag dort an. Lunch. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung mit Ihrem Guide. Übernachtung im Zelt.

12. Tag Makgadikgadi-Salzpfannen
Erkundung der Umgebung mit den Makgadikgadi-Salzpfannen (Überreste eines grossen Sees). In Jahren mit starken Regenfällen können sich die Salzpfannen wieder mit Wasser füllen. Heute dürfen Sie zusammen mit Ihrem Guide spontan entscheiden, was Sie alles sehen möchten und wie lange der Ausflug dauern soll. Übernachtung im Zelt.

13. Tag Fahrt zur nächsten Lodge
Fahrt zur nächsten Lodge. Diese Fahrt dauert etwa 3,5 Stunden. Check-in in und Lunch. Nachmittags haben Sie Zeit für einen Ausflug in die schöne Umgebung. Safari-Fahrt während die Sonne untergeht. Übernachtung in der Lodge.

14. Tag Erdmännchen, Baobab, Dorfbesuch
Der heutige Tag wird von Ihrer Lodge organisiert. Ausflug auf der Suche nach Erdmännchen von der Lodge aus. Besuch der Baobab-Bäume in der Umgebung und, wenn genug Zeit bleibt, gemütlicher Spaziergang durch das Dorf. Das Mittagessen geniessen Sie als Picknick unterwegs. Heute schlafen Sie unter dem Sternenhimmel ohne Zelt in der Nähe der Salzpfannen – ein ganz besonderes Erlebnis!

15. Tag Rückfahrt nach Maun
Frühstück und Rückfahrt nach Maun zum Camp, das Sie bereits kennen. Fahrzeit etwa 2,5 Stunden. Der Nachmittag steht in Maun zur freien Verfügung. Übernachtung im Camp.

16. Tag Flug ins Okawango-Delta
Sie werden von Ihrem Fahrer zum Flughafen gefahren für Ihren Flug mit dem Kleinflugzeug ins Okawango-Delta. Das Flugzeug landet mitten im Delta in der Nähe Ihrer Unterkunft. Sie beziehen Ihr Zelt, das erhöht auf Stelzen steht und erhalten die ersten Informationen zu den bevorstehenden Safaris, zur Übernachtung und zu den leckeren Mahlzeiten. Am späteren Nachmittag unternehmen Sie auf Wunsch bereits die erste Safari ins Okawango-Delta. Übernachtung im fixen Zelt auf Stelzen, ausgestattet mit normalen Matratzen.

17. bis 19. Tag Okawango-Delta
Das wunderschöne, grüne Okawango-Delta zieht jeden in seinen Bann. Ein Garten Eden, unberührt, romantisch und doch sehr abenteuerlich, präsentiert sich das Delta dem Besucher.

Das Delta wird aufgrund der Ökologie in vier Bereiche geteilt: Den Pfannenstiel (Panhandle), den permanent wasserführenden Unterlauf des Deltas, die Sumpfflächen am Ende des Pfannenstiels, die trockeneren Regionen an der Peripherie des Deltas sowie die grösseren Inselbe-reiche im Inneren des Deltas (Chiefs Island, Chitabe Island) und die Sandveld-Zungen, die von Süden her in das Delta einfallen.

Einige unter vielen Tieren, die sich im Delta wohl fühlen: Flusspferd, Wasserbock, Elefanten, Büffel, Gnus, Wildhunde, Löwen, Leoparden, Krokodile…

Während dieser Tage erkunden Sie das Delta zu Fuss und mit dem Einbaum-Boot. Zum Schutz der Natur benutzen die Mitarbeiter des Camps keine Motorboote. Übernachtungen im fixen Zelt auf Stelzen, ausgestattet mit normalen Matratzen.

20. Tag Rückreise
Frühstück im Camp. Anschliessend fliegen Sie mit dem Kleinflugzeug zurück nach Maun. Von dort geht es via Johannesburg zurück nach Zürich.

21. Tag Ankunft in Zürich
Sie landen in Zürich am frühen Morgen.

Reisedetails

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer

Fr. 8840.-
inkl. Taxen auf Langstreckenflug Fr. 535.–. Der Pauschalpreis basiert auf den heutigen Flugpreisen, welche sich jeden Tag ändern können.

Reisedauer

21 Tage

Reisedaten

Das Reisedatum ist frei wählbar.

Beste Reisezeit: April bis Oktober

Leistungen

Hinweise

Anforderungen

Die Reise ist für alle Reisetypen gut machbar. Spaziergänge auf teils unebenen Wegen.

Unsere Gäste Markus Kuhn und Margot Enz berichten von ihrer Botswana-Safari im Juli / August 2021. Hier gelangen Sie zum Reisebericht.
Karte