Reise nach Kirgisien – Trekking in den Tien Shan Bergen

23. Juni 2018

Anfragen und Reservieren

Auf die Wunschliste

Adding item to wishlist requires an account

501

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

finden Sie hier »

Kontakt

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Andrea Fuchs

Intertreck AG
Haselstrasse 15
CH - 9014 St.Gallen
Tel. +41 071 278 64 64
Fax  +41 071 278 71 77
info3@intertreck.com

Reisegarantie

Kirgisien – überwältigende Ausblicke auf hohe, schneebedeckte Berge, kristallklare Bergseen und saftiggrüne Wiesen.

Auf dem Trekking im nördlichen Tien Shan erleben Sie die ganze Vielfalt der kirgisischen Fauna und Flora und erhalten auch einen Einblick in die reiche Kultur und Geschichte der Gegend. Von alpinen Wiesen bis zur Tundra und zu den Gletschern führt Sie Ihre Reise und Sie lernen die Vielseitigkeit dieses Landes kennen.

Kirgisien ist ein Land im Übergang von der Sowjet Zeit bis heute – trotzdem haben sich die Menschen in Kirgisien ein Grundvertrauen bewahren können und begegnen den Besuchern mit viel Offenheit und Gastfreundschaft.

1. Tag Flug nach Almaty
Flug Zürich – Frankfurt – Almaty (Kasach­stan). Fahrt ins Hotel und Über­nach­tung im Hotel.

2. Tag Bishkek
Fahrt an die kirgisische Grenze, Grenz­übertritt und Weiter­fahrt nach Bishkek, der Hauptstadt Kirgisiens.

3. Tag Nach Kochkor
Fahrt nach Kochkor. Unterwegs Wan­de­rung in den Canyons aus rotem Sand­stein. In Kochkor wohnen wir in einem von lokalen Familien geführ­ten Bed & Breakfast. Diese Bed & Breakfast Gasthäuser sind ein Projekt von Helve­tas.

Trekking, 1. Teil

4. bis 9. Tag
Fahrt zum wunderschön gelegenen Son-Kul See. Hier bereiten Sie sich auf das Trekking vor und übernachten im Zelt auf 3050 m, Aufstieg Aga Pass 3150 m. Auf guten Wegen geht es durch stei­nige Landschaft weiter das Tal hinauf. Unter­wegs treffen Sie auf Sommer-Sied­­lun­gen von Yurten. Über den Kap Pass (3500 m) Ab­stieg ins Karatal Tal. Der Weg führt weit­­ge­hend durch alpine Felder – der Blumen­­reich­tum ist faszinierend. Über einen weiteren Pass von etwa 3500 m Höhe kommen Sie zurück in die Umgebung des Son-Kul Sees. Sie ge­­nies­sen die Panorama-Aussicht auf das ganze Son-Kul Tal, mit dem gleich­na­mi­gen See im Zentrum. Über­nach­tung im Zelt auf 3100 m. Am 9. Tag Rückfahrt nach Kochkor.

Trekking, 2. Teil

10. bis 15. Tag
Fahrt zum Ausgangspunkt des zweiten Trekkings.

Aus dem Tagebuch von Hans Brüngger, Kirgisien Trekking:

«Auf angenehmer Naturstrasse geht es sachte das Kel-Ukek Tal hoch. Später erklimmen wir die Moräne, um anschliessend noch eine Stunde dem Kel-Ukek See entlang zu gehen und auf 3100 m unser Camp aufzuschlagen. Es ist ein wunderschöner Platz im breiten Tal; es gibt mehrere Jurten und über hundert Pferde mit ihren Jungen.»

Fünf­­stündiger Aufstieg zum Kel-Tor See und gemütliche Umwanderung des Sees. Sie überqueren den Hauptzufluss des Sees, um anschliessend in unwegsamer werdendem Gelände durch schöne Blu­menwiesen den Sary-Bel Pass (3500 m) zu erklimmen. Übernachtung im Zelt auf 3500 m Höhe. Aufstieg zum Kichi-Ukek Pass (3800 m), zuerst über die Wiese und dann über eine Seitenmoräne. Wei­ter durch fast knietiefe, blühende Wiesen. Aufstieg zu einem namen­losen Pass von 3200 m. Auf Trampel­pfaden Abstieg zum Fluss und wieder Aufstieg zum Kesere Pass (3100 m). Von der Pass­höhe aus geniessen Sie die schöne Weit­sicht in die Täler. Abstieg ins Tuura-Suu Tal und Wanderung dem Fluss entlang zum Endpunkt Ihres Trekkings. Über­nach­tungen im Zelt.

16. Tag Issyk-Kul-See
Fahrt durch eine schöne, wilde Schlucht und dann weiter auf holpriger Natur­stras­­se zum Salzsee und weiter zum Issyk-Kul-See. Sie  erreichen den Salzsee und den schönen Sandstrand des Issyk-Kul-Sees am Nachmittag und stellen Ihre Zelte auf. Baden im heilsamen Was­ser des Salzsees und Ausruhen am Strand.

17. und 18. Tag Jety-Oguz-Schlucht
Sie fahren, wiederum auf Naturstrassen, zur Jety-Oguz (Seven-Bulls)-Schlucht. Besuch der orthodoxen hölzernen Kathe­drale und der Moschee, die im budd­histi­schen Stil erbaut worden ist. Fahrt zur kasachischen Grenze, Grenz­über­tritt und Weiterfahrt zum Charyn-Canyon, wo Sie eine Wanderung unternehmen.

19. und 20. Tag Rückreise in die Schweiz
Fahrt zurück nach Almaty und Flug Almaty – Frank­furt – Zürich.

Beispiel einer Individualreise
Reisedetails

Reisepreis pro Person

auf Anfrage

Reisedauer

20 Tage

Reisedaten

frei wählbar

Preis inklusive

Leistungen auf Anfrage

Hinweise

Wieso sollten Sie nach Kirgisien reisen?
  • Immer wieder werden Sie sehr gastfreundlichen, interessierten und herzlichen Menschen begegnen.
  • Mal liebliche, mal wilde und meist unberührte Naturlandschaften erleben.
  • Endlose Gras-Steppen und subalpine Wiesen mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund.
  • Einsame Wildnis und eindrucksvolle Begegnungen mit Nomaden und ihren Herden.
  • Lesen Sie die Bücher von Tschingis Aitmatov und reisen Sie durch sein Kirgisien.
Anforderungen

Die beiden Trekking-Teile der Reise sind mit Wanderzeiten von minimal 3 bis maximal 6 bis 7 Stunden pro Tag eher anspruchsvoll. Diese Wanderzeiten schliessen kleine Stundenhalte mit ein – nicht aber die längere Mittagspause. Die maximale Höhe erreichen Sie auf dem Kek Airyk-Pass auf etwa 3800 m Höhe. Alle Übernachtungen während des Trekkings auf Höhen von 2000 bis zirka 2900 m. Das Gepäck wird von Pferden getragen, Sie selber tragen nur Ihren Tagesrucksack. Zum Überqueren von Flüssen kann manchmal auf den Pferden geritten werden.

Karte