Madagaskar – Masoala-Abenteuer

24. April 2018

Anfragen und Reservieren

Auf die Wunschliste

Adding item to wishlist requires an account

498

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

finden Sie hier »

Kontakt

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Sabrina Bruggmann

Intertreck AG
Haselstrasse 15
CH - 9014 St.Gallen
Tel. +41 071 278 64 64
Fax  +41 071 278 71 77
info3@intertreck.com

Reisegarantie

Diese Individualreise ist ähnlich wie die Reise Madagaskar Abenteuer, mit dem Unterschied, dass Sie sich, anstelle des Tsingy-Trekkings, mehrere Tage auf der faszinierenden Masoala-Halbinsel aufhalten. Die Tagesetappen sind nicht anstrengend, die Wanderzeiten werden der Temperatur angepasst.

Beispiel einer Individualreise

1. Tag
Flug von Zürich über Paris nach Antana­narivo. Übernachtung im Hotel in Tana (Antana­narivo wird auch Tana genannt).

2. Tag Nationalpark
Fahrt durch eine maleri­sche Gegend zum Nationalpark, der zwi­schen Toamasina (Meer) und Tana (Hoch­­land) liegt. Im Nationalpark leben die berühmten Indri Indri-Lemuren. Es gibt hier auch grosse und sehr kleine Chamäleons. Wir finden einen win­zigen Frosch, der weniger als zwei Zen­ti­­meter misst und meistens in den Ris­­pen von Yucca-ähnlichen Pflanzen lebt. Auf einem Ausflug in der Dämmerung, ausgerüstet mit Taschenlampen, suchen Sie nach den nachtaktiven Tieren dieser Region. Über­nach­tung im Hotel.

3. Tag Wanderung zu den Indri Indri-Lemuren
Am Morgen starten Sie zu Fuss in den Urwald hinein, vor allem um die be­rühm­ten Indri Indri-Lemuren zu ent­­decken. Sobald die Sonne die Tem­peratur höher steigen lässt, beginnen die Indri Indri-Lemuren mit ihrem lauten Gebrüll und ver­raten so ihren Standort. Zwischen hohen Bäumen und Buschwerk suchen Sie Ihren Weg zu ihrem Standort hoch oben auf den Bäumen, ein richtiges Aben­teuer. Am Nachmittag wandern Sie im National­park, um weitere Tiere und Pflanzen zu ent­decken. Einige davon kommen nur hier vor und sonst nirgends auf der Welt. Übernachtung in schönen Bunga­lows beim Nationalpark.

4. bis 6. Tag Per Boot durch Natur­land­schaften an die Ostküste
Fahrt vom Nationalpark ans Meer hinunter. Ähnlich wie bei den Backwaters in Südindien gibt es an der Ostküste Mada­gas­kars ein System von natürlichen Kanälen und Seen entlang des wilden Meeres. Nur ist dieses Wassersystem hier viel länger, breiter, wilder, vielfältiger und fast nicht besiedelt. Am Ufer sehen Sie eine ab­­wechs­­lungs­reiche, üppige Vegetation. Sie fahren vorbei an winzigen Siedlungen und Fischern, die mit Kanus unterwegs sind. Sie unternehmen Ex­kur­sionen, um besondere Pflanzen ge­nauer zu betrachten oder, um eine Fischer­sied­lung zu besuchen. Über­nach­tungen in Bungalows am Wasser.

7. und 8. Tag Reise zur Masoala-Halbinsel
Sie geniessen eine Bootsfahrt nach Toamasina. Weiter geht es mit dem Fahrzeug zu einem kleinen Dorf. Übernachtung im Hotel. Am 8. Tag Weiterreise zuerst mit dem Fahrzeug und dann per Boot zum Kap Masoala. Die Bootsfahrt dauert etwa vier Stunden.

9. bis 12. Tag Masoala-Halbinsel
Auf der Masoala-Halbinsel unternehmen Sie Touren zu Fuss und per Boot. Sie entdecken dabei die interessante Tier- und Pflanzenwelt. Im Masoala-Gebiet gibt es sehr viele en­demi­sche, also nur auf Ma­da­­gaskar vor­kom­mende, Arten von Pflanzen und Tie­ren. Kleinste Frösche, Chamäleons und zehn Arten von Lemuren kommen hier vor. Der Masoala-
Natio­nalpark ist mit 2400 Quadratkilometer der grösste Nationalpark Ma­da­­­gaskars. Da der National­park von Küstenwald bedeckt wird, ist die Biodi­ver­­sität sehr gross. Es gilt Flüsse zu durch­waten und auf kleinere An­höhen hinaufzusteigen. Manchmal sind die Wege schlam­mig. Am 12. Tag treffen Sie in Maroan­tsetra ein, wo Sie im Hotel übernachten.

13. Tag Flug nach Tana
Flug von Maroantsetra nach Tana. Übernachtung im Hotel.

14. bis 16. Tag Antsirabe-Hochland
Fahrt durch das sehr schöne Hochland von Antananarivo nach Antsirabe. Sie schauen uns die Stadt an, die ein lebhaftes Zentrum der lokalen Industrie ist. Übernachtung im Hotel.
Am 15. Tag Start der zweitägigen Wanderung im faszinierenden Hochland Madagaskars. Übernachtung im Gasthaus.
Am nächsten Tag trecken Sie zu einem kleinen Dorf, wo die Fahrzeuge Sie erwarten und zum Hotel bringen.

17. und 18. Tag Tsiribihina-Flussfahrt
Flussfahrt auf dem Tsiribihina durch abwechslungsreiche Landschaften. Sie werden den Wasser­fall von Anosin’ Ampela besuchen und in dessen Wasser­becken baden. Sie sehen dicht bewachsene Ufer, Fels­­wände und Baobab­wälder. Je nach Wasser­­stand wird es notwendig sein, das Boot über Sandbänke zu schie­ben. Auf der Flussfahrt sehen Sie viele Tiere, wie Lemuren und Vögel. Über­­­­nach­tungen im Zelt, ein Koch wird Sie be­g­leit­en.

19. Tag Die Baobab-Allee
Am Morgen Flussfahrt auf dem Tsiribi­hina, dann Fahrt in Richtung Morondova und zur be­­rühm­ten Baobab-Allee. Sie lassen sich vom einzigartigen Lichtspiel der Dämmerung verzaubern! Über­nachtung im Hotel am Meer.

20. Tag Ausklang am Meer
Reservetag zur freien Verfügung im schönen Hotel am Meer oder für Ausflüge in die Umgebung.

21. Tag Flug nach Tana
Flug von Morondova nach Antananarivo. Übernachtung im Hotel.

22. Tag Antananarivo
Besichtigungen in Tana. Auf einer Wan­de­rung zum Königspalast (Ruine) steigen Sie immer höher und geniessen den einzig­artigen Rundblick auf die Stadt. Am späten Nachmittag können Sie noch das Tageszimmer im Hotel nutzen, das wir für Sie reservieren. Nach dem Abendessen Transfer zum Flughafen und Flug via Paris zurück in die Schweiz.

23. Tag Ankunft in der Schweiz
Ankunft in Zürich.

Reisedetails

Reisepreis pro Person

auf Anfrage

Reisedauer

23 Tage

Reisedaten

frei wählbar

Preis inklusive

Leistungen auf Anfrage

Hinweise

Anforderungen

Auf den Trekkings wandern Sie pro Tag bis zu fünf Stunden, dem Klima angepasst eher leichtere Touren. Bei den Bootsfahrten unternehmen Sie auch Exkursionen mit Wanderungen.

Übernachtungen

Während der Tsiribihina-Flussfahrt zweimal im Zelt. Einmal im einfachen Gasthaus mit Übernachtung in Vierer-Zimmern. Alle anderen Übernachtungen in Hotels oder Bungalows mit privater Dusche und Toilette.

Programmänderungen können vorkommen.

Manchmal sind die Inlandflüge überbucht oder werden mangels Passagieren nicht nach Flugplan  durchgeführt. Programmänderungen oder eine andere Programmreihenfolge sind deshalb möglich.

Karte