Reise nach Suriname und Guyana mit Schweizer Reiseleiter

19. Mai 2019

Anfragen und Reservieren

Auf die Wunschliste

Adding item to wishlist requires an account

2051

Reisekalender

Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

finden Sie hier »

Kontakt

Im Tierra del Fuego Nationalpark, Feuerland, Argentinien

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Anja Lendi

Intertreck AG
Haselstrasse 15
9014 St. Gallen, Schweiz
Telefon Schweiz 071 278 64 64
Telefon international +41 71 278 64 64
info3@intertreck.com

Reisegarantie

Flüsse – Regenwald – Savanne

Fliegt man über das Land, sieht man den Regenwald unter sich scheinbar
unendlich ausgebreitet. Versteckt finden sich unsere Lodges und geben den wenigen Besuchern die Möglichkeit, die Natur hautnah zu entdecken.

Guyana: Urwälder, wilde Tiere, Indianer-Dörfer, Kaieteur-Wasserfälle

Kaum zu glauben, dass ein so schönes Land erst von so wenigen Gästen besucht wird. Es gibt nur eine Handvoll kleiner Lodges, versteckt im Regenwald.

  • Kleine, wenig besuchte und von Dorfgemeinschaften geführte Lodges. Direkter Kontakt zur Bevölkerung.
  • Artenreiche Tierwelt: Affen, Schildkröten, Riesenotter, Jaguar, Capybaras (Wasserschweine), Otter, Kaimane und viele Vogelarten.
  • Eindrückliche Savanne: Wir können den Grossen Ameisenbären beobachten.
  • Die einzigartigen Kaieteur-Wasserfälle in Guyana.
Schiffsreise auf den Flüssen Surinames und Regenwald-Lodge

Nach einer kurzen Fahrt von Paramaribo aus, steigen wir in das für die Gruppe gecharterte Schiff, das im Fluss vor Anker liegt. Dieses Schiff hat sechs schöne Kabinen, jede mit privater Dusche und Toilette. Koch und Crew verwöhnen uns mit ausgezeichnetem Essen. Als Abschluss der Reise besuchen wir eine Lodge mitten im Regenwald, die nur per Flugzeug erreichbar ist. Hier präsentiert sich uns die Natur nochmals in ihrer ganzen Schönheit.

Das werden Sie erleben

1. Tag Flug nach Suriname
Wir fliegen von Zürich über Amsterdam nach Paramaribo. Ankunft am Nachmittag. Übernachtung im Hotel.

2. Tag Stadtbesichtigung Paramaribo
Heute machen wir uns auf eine Entdeckungstour in der beschaulichen Hauptstadt Surinames. Übernachtung im Hotel.

3. Tag Flug nach Guyana
Früh am Morgen fliegen wir von Suriname nach Guyana und dann weiter zur ersten Lodge. Am Nachmittag haben wir Zeit, die Gegend zu erkunden. Die Lodge liegt sehr zentral im Inneren von Guyana. Sie ist etwas näher an der Zivilisation und hat ein eigenes Flugfeld. Übernachtung in der Lodge.

4. Tag Regenwald
Wir machen uns mit Jeeps auf den Weg zur nächsten Lodge im Regenwald. Sie wird von der lokalen Bevölkerung geführt. Etwa 75% von Guyana sind bewaldet, davon sind 60% Primärurwald. Die unbefestigte Strasse verbindet die Küste quer durch den Urwald mit Brasilien. Rechtzeitig zum Mittagessen erreichen wir die Lodge und beziehen unsere Bungalows. Nachmittags werden wir vom Ranger über die Arbeit der Lodge informiert und unternehmen eine ersten Rundgang in der Umgebung.

5. Tag Schildkrötenberg
Mit dem Boot fahren wir zum Fuss des Schildkrötenberges. Wir lassen den Fluss hinter uns und wandern in zwei Stunden etwa 350 Höhenmeter auf den Berg. Die wunderschöne Weitsicht auf den über den Horizont hinaus reichenden Regenwald belohnt uns für den Aufstieg. Am Nachmittag fahren wir mit dem Boot zu Felszeichnungen, die über 6000 Jahre alt sind.

6. Tag Canopy Walkway
Vor Sonnenaufgang verlassen wir die Lodge. Unser Ziel ist eine bis zu 30 m über dem Boden, unter den Baumkronen, befestigte Brückenkonstruktion. Von hier aus können wir das Leben in den Bäumen aus einer neuen Perspektive beobachten. Später versuchen wir den aussergewöhnlich schönen Cock of the Rock zu entdecken. Am Abend brechen wir nochmals auf und suchen Kaimane und andere nachtaktive Tiere. Wir übernachten in einer von den Makushi-Indianern geführten Lodge.

7. Tag Burro Burro-Fluss
Am Morgen unternehmen wir eine Wanderung auf einen Berg in der Nähe. Am Nachmittag sind wir mit einfachen Booten auf dem Burro Burro-Fluss unterwegs. Wir halten Ausschau nach Brüllaffen und Vögeln. Übernachtung in der Lodge.

8. Tag Weiterreise zur nächsten Lodge
Eine Stunde mit dem Fahrzeug und dann drei Stunden mit dem Boot sind wir unterwegs zu unserer nächsten Lodge. Auch diese Lodge wird von der lokalen Bevölkerung gemeinsam geführt. Sehr abgelegen und mitten in der Natur erbaut, eröffnet sich uns hier die Schönheit des Regenwaldes.

9. Tag Wanderung und Bootsfahrt
Wir fahren mit dem Boot zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. In einer Stunde erklimmen wir einen nahegelegenen Berg. Die Aussicht ist atemberaubend. Nachmittags sind wir mit dem Boot unterwegs und halten Ausschau nach der lokalen Fauna. Die unverfälschte Natur ist beeindruckend. Übernachtung in der Lodge.

10. Tag In die Savanne
Heute verbringen wir fast den ganzen Tag im Boot. Nur während der heissen Mittagsstunden ziehen wir uns zurück und ruhen uns aus. Wir reisen aus dem Regenwald hinaus in die Savanne. Das Schöne an dieser Art zu reisen ist, dass wir immer in der Natur sind und jederzeit anhalten können, um einen Brüllaffen, einen Riesenotter oder einen der vielen schönen Vögel genauer anzusehen.

11. und 12. Tag Ameisenbär und Amazonas-Riesenseerose
Zwei Tage wohnen wir in dieser Lodge, um die Savanne und das Flusssystem besser kennenzulernen. Wir machen uns auf die Suche nach dem Grossen Ameisenbär und erleben, wie Experten Kaimane zu Forschungszwecken einfangen und vermessen. Zudem sehen wir hier die Amazonas-Riesenseerose.

13. Tag Kaieteur-Wasserfälle
Nach diesen eindrücklichen und abwechslungsreichen Tagen im wilden, kaum besiedelten Inneren Guyanas verlassen wir unsere Lodge mit dem Flugzeug und fliegen weiter zu den Kaieteur-Wasserfällen. Rund fünfmal höher als die Niagara-Fälle, gehören die Kaieteur-Wasserfälle zu den spektakulärsten Wasserfällen der Welt. Aufgrund ihrer grossen Abgeschiedenheit werden sie aber nur von wenigen Reisenden besucht. Wo sonst geniesst man so eine Attraktion fast für sich alleine? Am späten Nachmittag fliegen wir nach Georgetown. Übernachtung im Hotel.

14. Tag Georgetown, Guyana
Wir nutzen den Tag, um die Hauptstadt Guyanas ein wenig kennenzulernen. Später fliegen wir nach Paramaribo, Suriname, zurück. Hotelübernachtung.

15. bis 18. Tag Unterwegs auf den Flüssen Surinames, privates Schiff mit Zweier-Kabinen
Während vier Tagen fahren wir auf den Flüssen Surinames. Je länger wir unterwegs sind, desto tiefer fahren wir in das Flusssystem. Die Flüsse werden enger und wir halten Ausschau nach Affen, Papageien und Tukanen. Wir besuchen ein Indianer-Dorf und lernen mehr über ihren Lebensstil. Alle Übernachtungen in Zweier-Kabinen auf dem Schiff, mit privater Dusche und Toilette. Unser Koch zaubert uns jeden Tag leckere Mahlzeiten auf den Tisch. Wir haben auch Zeit für ruhige Beobachtungen vom Schiff aus.
Am Nachmittag des 18. Tages kehren wir zurück nach Paramaribo. Übernachtung im Hotel.

19. und 20. Tag Urwald-Lodge
Am Morgen des 19. Tages bringt uns ein einstündiger Flug tief in den Amazonas-Regenwald von Suriname. Die Lodge ist nur per Flugzeug erreichbar und 240 km vom nächsten Dorf entfernt. Von hier aus unternehmen wir heute und auch am folgenden Tag interessante Ausflüge zu Fuss und per Boot. Dabei entdecken wir die unglaublich schöne Natur, sehen mit etwas Glück Otter und Capybaras (Wasserschweine) und können auf einer Nachtwanderung vielleicht sogar einen Ozelot beobachten. Übernachtungen in der Lodge.

21. und 22. Tag Rückreise
Wir fliegen vom Regenwald zurück nach Paramaribo. Einige Stunden zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Abendflug über Amsterdam nach Zürich, wo wir am 22. Tag ankommen.

 

Reiseleitung 2019: Philipp Lehmann

Reisedetails

Reisepreis

ab Fr. 9250.–
inkl. Taxen auf Langstreckenflug Fr. 372.–. Der Preis bezieht sich auf eine Person, Basis Doppelzimmer, bei einer Gruppengrösse von mindestens
10 Personen.

Reisedauer

22 Tage

Reisedaten

2019
10.11.19 – 01.12.19 Fr. 9250.-
2020
08.11.20 – 29.11.20 Fr. 9370.-

Preis inklusive

Hinweise

Reise-Charakter und Anforderungen

In den Lodges in Guyana und Suriname ist es üblich, pro Tag zwei Aktivitäten von je zwei bis drei Stunden zu unternehmen. Das am frühen Morgen und am späten Nachmittag, dann sind die Temperaturen am angenehmsten und die Chancen besser, Tiere zu sehen. Über Mittag gibt es eine Ruhezeit. Der Schwerpunkt der Reise liegt auf dem Naturerlebnis. Bereichernd ist auch der gelegentliche Kontakt mit der lokalen Bevölkerung. Wir bereisen sehr abgelegene Orte im Regenwald und in der Savanne. Für die Flussreise in Suriname haben wir ein Schiff mit Zweier-Kabinen für unsere Gruppe gechartert.

Übernachtungen

Alle Übernachtungen in Hotels und Lodges. Einige der Lodges sind einfach. Auf der Schifffahrt in Suriname übernachten wir dreimal in Zweier-Kabinen mit privater Dusche und Toilette.

Karte