Die Wunder Rajasthans – Reise und Abenteuer mit Schweizer Reiseleiter

0
Price
Price
5. Dezember 2023

Proceed Booking

Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

2643

Newsletter - unverbindlich und gratis

    Reisekalender

    Übersicht aller Intertreck-Reisen, sortiert nach Datum

    finden Sie hier »

    Kontakt

    Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Intertreck, Andrea Fuchs

    Intertreck AG
    Haselstrasse 15
    9014 St. Gallen, Schweiz
    Telefon Schweiz 071 278 64 64
    Telefon international +41 71 278 64 64
    info3@intertreck.com

    Reisegarantie

    20 Tage
    Max People : Als Gruppen- und Indivudalreise möglich

    Entdeckungsreise durch ein riesiges Freilichtmuseum

    Täglich sehen wir Unvergessliches und Farbenfrohes. Wir entdecken Rajasthan per Zug, auf vielen erlebnisreichen Wanderungen, per Ochsenkarren, per Fahrzeug, auf Jeep-Safari und auf einer kleinen Fluss-Safari.

    Rajasthan ist ein riesiges Freilichtmuseum: Täglich nehmen wir auf unseren Fahrten und Wanderungen unvergessliche und farbenfrohe Bilder auf.

    Rajasthan beeindruckt nicht nur durch die imposanten Bauwerke der Maharajas.
    Auf eine Art noch interessanter sind die Exkursionen und Wanderungen zu malerischen Dörfern und zu Flusslandschaften mit vielen Tieren.

    Höhepunkte sind der Besuch des Ranthambore-Nationalpark mit den Tigern und die Zugfahrt in der herrlichen Bergwelt der Aravallis.

    Wir schauen Handwerkern zu, begegnen Kindern auf dem Schulweg und sehen Frauen in leuchtend farbigen Kleidern dem Tagwerk nachgehen.

    Frühbuchungsrabatt Fr. 400.- verlängert bis 6. Dezember 2023
    Wenn Sie bis 6. Dezember 2023 eine Gruppenreise für 2024 buchen, erhalten Sie einen Rabatt von Fr. 400.-.

    Das werden Sie erleben:

    1. Tag Flug nach Indien
    Flug Zürich – Delhi mit Ankunft in Delhi gegen Mitternacht. Hotel.

    2. Tag New und Old Delhi
    Am Nachmittag beginnt unsere Stadtrundfahrt. Wir besichtigen das 1192 erbaute Minarett Qutb Minar, besuchen New Delhi und mischen uns unter die geschäftige Menschenmenge in Old Delhi. Übernachtung im Hotel.

    3. und 4. Tag Chambal Sanctuary
    Heute reisen wir in etwa vier Stunden ins Chambal Sanctuary im Dreiländereck Rajasthan, Madhya Pradesh, Uttar Pradesh. Nach Ankunft geht es zu Fuss zu einem kleinen Dorf. Die Begegnungen mit der freundlichen Bevölkerung bereichern unseren Spaziergang durch das ländliche Gebiet. Das lange, schmale Schutzgebiet Chambal zieht sich dem Chambal River entlang. Von Gharials (kleine Krokodilart) über Sumpfschildkröten zu den seltenen Ganges-Delfinen bietet das Sanctuary einer Vielzahl von Tieren einen Lebensraum. Zweistündige Bootsfahrt und danach Besuch in einem Dorf. Der erfahrene Naturforscher, der uns auf der Tour begleitet, erzählt uns Interessantes aus der Tier- und Pflanzenwelt. Wir besuchen auch den eindrücklichen Shiva-Tempel in Bateshwar. Zwei Übernachtungen in der Safari Lodge.

    5. Tag Agra und Taj Mahal
    Auf der Fahrt nach Agra machen wir unterwegs einen Spaziergang durch ein kleines Dorf mit einer Anzahl alter, in der Mogulzeit im 15./16. Jahrhundert erbauter Gebäude. In Agra besuchen wir den weltberühmten Taj Mahal, das Grabdenkmal des mächtigen Mogulherrschers Shah Jahan für seine geliebte Ehefrau Mumtaz Mahal. Das warme Licht der untergehenden Sonne lässt den weissen Bau aus Marmor leuchten. Übernachtung im Hotel.

    6. Tag Ranthambore-Nationalpark
    Wir fahren nach Fatehpur Sikri und besuchen diese Stadt, die von ihren Erbauern kurz nach Fertigstellung um 1585 wieder verlassen wurde. Die etwa sechsstündige Fahrt in den Ranthambore-Nationalpark unterbrechen wir mit dem Besuch des Chand Baori-Stufenbrunnens. Ranthambore ist mit seinen etwa 390 Quadratkilometern Fläche einer der grössten Parks in Indien und bietet einer Vielzahl von Säugetieren, darunter den majestätischen Tigern, Vögeln und Reptilien ein Zuhause. Heritage Hotel.

    7. Tag Pirschfahrten im Nationalpark
    Heute stehen zwei Pirschfahrten mit dem Jeep auf dem Programm. In der Regel findet eine der Fahrten am frühen Morgen, die andere am späteren Nachmittag statt, damit wir die Chance haben, viele Tiere zu beobachten. Im Ranthambore-Nationalpark leben, gemäss aktuellen Studien, etwa 70 Tiger. Natürlich wäre es der Höhepunkt unserer Pirschfahrt, eine der eleganten Grosskatzen zu sehen. Heritage Hotel.

    8. bis 10. Tag Bundi und Bijaipur
    Heute reisen wir weiter nach Bundi. Hier besuchen wir den berühmten Garh Palace. Mit dem Bau des Palastes wurde im 16. Jahrhundert begonnen und über die nächsten 200 Jahre wurden immer wieder weitere Gebäude dazugefügt, so dass es jetzt ein eindrücklicher Komplex ist. Wir können uns in den Gebäuden und Räumen umsehen und das Zimmer mit den Miniatur-Malereien bewundern. Einen Tag lang verweilen wir hier, besuchen die Stufenbrunnen Raniji-ki-Baori und Dabhai Kund, mischen uns ins bunte Treiben in den Gassen von Bundi und besuchen ein kleines Dorf etwas ausserhalb der Stadt. Eine Wanderung erlaubt uns einen Blick auf das dörfliche Leben. Wir übernachten in einem Haveli (traditioneller Stadt-Herrschaftssitz) aus dem 17. Jahrhundert. Am nächsten Tag reisen wir, mit einem Halt beim Menal Shiv-Tempel aus dem 11. Jahrhundert, nach Bijaipur. Hier übernachten wir in der Burg, erbaut im 16. Jhd. und in den 90er Jahren in ein Hotel umgewandelt.

    11. Tag Fahrt nach Deogarh
    Etwa fünfstündige Fahrt (170 km) nach Deogarh. Spaziergang durch die schöne Kleinstadt mit dem Palast und der Befestigungsanlage. Am Abend Tanzvorführung im Innenhof des eindrücklichen Palastes. Übernachtung im Heritage Hotel.

    12. Tag Auf der Schmalspurstrecke durch das Aravalli-Gebirge
    Die atemberaubende Zugfahrt ist ein unvergessliches Erlebnis. Wir fahren durch die herrliche Bergwelt des Naturschutzgebietes im Aravalli-Gebirge. Es geht über hohe Brücken, vorbei an Wasserfällen und durch dicht bewaldete Gegenden. Fahrt nach Ranakpur. Die Handwerks- und Baukunst des Jain-Tempels ist faszinierend. Hotel.

    13. Tag Wanderung, Kumbhalgarh Fort
    Auf unserer etwa zweistündigen Wanderung erhalten wir einen Einblick in den Alltag der ländlichen Bevölkerung. Wir begegnen den Menschen in den Dörfern und bei der Arbeit auf dem Feld. Fahrt nach Kumbhalgarh und Besuch des Forts. Es besticht durch seine Grösse und die ausgeklügelte Verteidungsstrategie. Zuerst besichtigen wir eines der Stadttore mit einem kleinen hinduistischen Tempel. Dann geht es zu einem Dorf, in dem mehrheitlich Menschen aus der Volksgruppe der Bhil leben. Nacht in der Safari Lodge.

    14. Tag Mewari-Architektur
    Unsere heutige Wanderung führt uns etwa zwei Stunden durch wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaft. Fahrt von etwa sechs Stunden zu einem kleinen Heritage Hotel im ländlichen Gebiet. Zwei Übernachtungen im Heritage Hotel, das als Haveli aus grauem Sandstein in einer Mischung von lokaler und Mewari-Architektur erbaut worden ist. Das Wohnen hier im Haveli bildet, zusammen mit der Geschichte des Ortes, der Natur und den Begegnungen mit den Menschen auf Feldern und in Dörfern, ein harmonisches Erlebnis. Abends machen wir einen Spaziergang durch das Dorf.

    15. Tag Sita Mata Wildlife Sanctuary
    Wir machen einen Ausflug per Jeep zu Dörfern, besuchen die örtliche Schule, kommen vorbei an traditionellen Lehmhäusern, begegnen Bauern bei der Arbeit auf den sorgfältig bewirtschafteten Feldern und sehen kleine Dorf-Tempel. Am Nachmittag geht es auf eine Jeep-Safari ins Sita Mata Wildlife Sanctuary. Es ist Lebensraum von gut 40 Arten Säugetieren. Vielleicht sehen wir eines der seltenen Gleithörnchen? Bestimmt werden wir Vögel sehen; es sollen etwa 300 Vogelarten vorkommen.

    16. Tag Udaipur
    Fahrt nach Udaipur. Wir besuchen die beiden Tempelstätten Nagda und Eklingji. Am Abend fahren wir zum Sonnenuntergang zum Monsun-Palast, wunderschön über der Stadt gelegen. Drei Nächte in Udaipur im Gasthaus.

    17. Tag Pichola-See
    Udaipur hat sich seinen Charakter als gemütliche Kleinstadt bewahrt. Wir mischen uns in das lebendige Treiben im Gassengewirr der Altstadt und lassen vom Stadtpalast unseren Blick über den Pichola-See schweifen. Die Stadt bietet unzählige Fotosujets. Am Abend romantische Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Pichola-See.

    18. Tag Wanderung
    Fahrt zu einem kleinen Dorf. Zu Fuss geht es in gut zwei Stunden zum Badi Lake. Abschiedsessen in einem romantischen Restaurant am Pichola-See.

    19. und 20. Tag Rückreise
    Freier Morgen in Udaipur. Flug nach nach Delhi, wo der Gruppe einige Tageszimmer zur Verfügung stehen. Nachtflug nach Zürich.

    Reisedetails

    Reisepreis

    Fr. 6510.-
    inkl. Taxen auf Langstreckenflug Fr. 492.–. Der Preis bezieht sich auf eine Person, Basis Doppelzimmer, bei einer Gruppengrösse von mindestens 11 Personen.

    Reisedauer

    20 Tage

    Reisedaten

    2024
    16.02.24 – 06.03.24        
    19.10.24 – 07.11.24        
    2025
    14.02.25 – 05.03.25        
    18.10.25 – 06.11.25        

     

    Frühbuchungsrabatt Fr. 400.- verlängert bis 6. Dezember 2023
    Wenn Sie bis 6. Dezember 2023 eine Gruppenreise für 2024 buchen, erhalten Sie einen Rabatt von Fr. 400.-.

    Diese Reise können Sie auch als Individualreise an einem frei wählbaren Datum erleben. Bitte rufen Sie uns an.

    Preis inklusive

    Hinweise

    Übernachtungen

    Wir übernachten in schönen Lodges, in Heritage Hotels, für die Rajasthan zu Recht berühmt ist, dreimal in einem Gasthaus, in guten Mittelklassehotels und im Zeltcamp.

    Anforderungen

    An den Wandertagen sind wir ein bis drei Stunden zu Fuss unterwegs.

    Karte